Definition des Status

Status ist die Position, die soziale und wirtschaftliche Skala, zu der ein Individuum innerhalb einer Gemeinschaft gehört, eine Tatsache, die von der wirtschaftlichen Situation, der Arbeit oder beruflichen Tätigkeit, die er zeigt, und dem Prestige bestimmt wird, das er für einige in seinem Leben erlangt hat Situation X zum Beispiel, um unter anderem ein talentierter Pianist oder ein großer Aktivist für den Kampf für die Menschenrechte zu sein.

Soziale Situation, die eine Person aufgrund ihres Einkommens oder ihrer beruflichen Tätigkeit in einer Gesellschaft einnimmt

Der soziale Status gibt die soziale Position an, die ein Individuum x innerhalb einer Gesellschaft oder einer sozialen Gruppe einnimmt.

Die Position, die jeder von uns in einer Gesellschaft einnimmt, hängt von verschiedenen Themen ab, die miteinander interagieren, wie z. B. rassische, kulturelle und wirtschaftliche Eventualitäten, die am häufigsten auftreten.

Jetzt müssen wir klarstellen, dass der Status nicht immer in Bezug auf das Prestige steht, sondern hauptsächlich mit dem wirtschaftlichen Problem zusammenhängt, zum Beispiel eine Person, die reich ist, weil sie Drogenhandel betreibt, einen hohen Status einnimmt, aber von seiner Gemeinde nicht anerkannt wird, geschweige denn in sozialen Angelegenheiten.

In der Zwischenzeit haben die Armen einen niedrigen Status, aber es kann sein, dass sie ein großes Ansehen in der Gesellschaft haben, weil es eine Person sein kann, die mit ihrer Arbeit als Schriftsteller große Erfolge und Anerkennung erzielt hat.

Aber dies bringt es natürlich nicht wirtschaftlich an einen bevorzugten Ort.

Die Status werden normalerweise von Personen aufgrund der angegebenen Probleme zugewiesen. Es handelt sich nicht um eine Person, die in diesem oder jenem Status angenommen wird.

Statusklassen

Mittlerweile gibt es vier Arten des sozialen Status: zugewiesener oder zugewiesener Status (Dies ist derjenige, der sich aus früheren sozialen Faktoren ergibt, wie z. B. Rasse, Geschlecht, Alter, Lebenszyklus, Klasse, Kaste usw.) erworbener Status (Es ergibt sich aus der Zuordnung zu einer Person aufgrund von Verdiensten, Prestige oder Handlungen, wie dies bei Schauspielern, Musikern, Wissenschaftlern und auch bei einem Vater, einer Mutter, dem Chef der Fall ist, dh bei den Positionen, die die Person während ihrer gesamten Tätigkeit einnimmt Leben und kommen nicht von Geburt an; dieser Typ wird von der Gesellschaft bestimmt und ist im Laufe der Zeit variabel), Zielstatus (von der Gesellschaft, der jeweiligen Gruppe oder der Kultur des betreffenden Individuums zugewiesen und durch Erfüllung einiger der Kriterien erworben, die sie bestimmt haben: Wohlstand, Beruf, körperliche Eigenschaften ua) und subjektiver Status (Das, was der Einzelne zu besitzen glaubt und was nicht aus einer bestimmten sozialen oder kulturellen Anerkennung resultiert).

Ein guter Status, ein Ziel, das wir alle anstreben

Die meisten Menschen streben einen guten Status im Leben an, da dies ein angenehmes Leben ohne finanzielle Schocks bedeutet.

Einen Job zu haben, der sich auszahlt und den die Menschen um Sie herum sehen und Sie dafür bewundern, dass Sie einen solchen Zustand erreicht haben, aber hey, diese Situation kann nicht immer eintreten, und hier können Situationen des Neides für diejenigen entstehen, die all diese Dinge erreicht haben. und andererseits das Gefühl des Versagens bei jenen Menschen, die trotz ihrer Bemühungen keinen guten Status erreichen konnten.

In Verbindung damit kommt es häufig vor, dass Menschen, die keinen guten Status haben, versuchen, dies durch verschiedene Ressourcen zu tun, aber es ist natürlich keine Situation, die ihre Realität widerspiegelt.

Zivilstatus: ledig, verheiratet, verwitwet, zivil vereint ...

Und auf seiner Seite die Zivilstand ist der Situation natürlicher Personen, die insbesondere durch die familiären Beziehungen bestimmt wird, die sie haben und die entweder aus der Ehe oder aus der Verwandtschaft stammen und die bestimmte Pflichten und Rechte bestimmen.

Jede Nation führt ein öffentliches Register mit den grundlegenden personenbezogenen Daten ihrer Bürger, zu denen natürlich auch der Personenstand gehört.

In der Zwischenzeit sind die häufigsten Zivilstatus, obwohl sie von Staat zu Staat unterschiedlich sein können ,: ledig, verheiratet, verwitwet, geschieden, getrennt, gewohnheitsrechtliche Vereinigung.

Es sollte beachtet werden, dass es Rechtssysteme gibt, die Unterschiede im Zivilstatus machen, zum Beispiel gibt es Gemeinschaften, die eine Scheidung nicht akzeptieren, und es gibt andere, die eine Zwischenbedingung zwischen verheiratet und geschieden zulassen, die tatsächlich die getrennte ist.