Definition der chronologischen Reihenfolge

Ereignisse finden an einem Ort und zu einer bestimmten Zeit statt. Raum und Zeit sind zwei Koordinaten, die es uns ermöglichen, die Realität zu verstehen.

Die chronologische Reihenfolge hängt mit der Idee der Zeit zusammen. Um die Fakten zu lokalisieren und besser zu verstehen, hat der Mensch Zeitmesssysteme geschaffen. Das Konzept von vorher und nachher sowie der Begriff von Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft sind Wörter, die in der zeitlichen Klassifikation von Ereignissen enthalten sind. Und die chronologische Reihenfolge ist eine Möglichkeit, die Fakten zu lokalisieren. Es gibt eine chronologische Reihenfolge, in der die Abfolge von Ereignissen dem Muster der konventionellen Zeit folgt.

Normalerweise wird die chronologische Reihenfolge verwendet, um sich auf den ersten Moment von etwas (mit einem bestimmten Datum) zu beziehen, und allmählich folgen die verschiedenen Momente über einen bestimmten Zeitraum aufeinander. Dies ist der übliche Mechanismus: vom ältesten zum nächsten, der der Gegenwart am nächsten kommt. Somit kann die Entwicklung einer historischen Situation oder die Transformation eines Phänomens verstanden werden.

Es gibt eine andere Option, die umgekehrte in chronologischer Reihenfolge: Erklären Sie etwas von der Gegenwart bis zur Vergangenheit. Dieses Verfahren wird im Lebenslauf verwendet und gibt zunächst die aktuelle berufliche Tätigkeit und zuletzt die älteste Tätigkeit an.

Der Mensch muss seine Umwelt messen. Wir messen Gewicht, Distanz und vor allem Zeit. Wir haben jetzt Uhren und Kalender, die dies einfach machen. Ohne diese chronologischen Informationen wäre es unmöglich, uns sozial zu organisieren. Wenn der Mensch früher nicht über die technischen Mittel verfügte, um die Zeit zu organisieren, musste er auf Beobachtung zurückgreifen. Tag und Nacht und der Wechsel der Jahreszeiten dienten dazu, ihre Aktivitäten zu planen. Im Laufe der Zeit entstand die Notwendigkeit, genauer zu sein, und es wird angenommen, dass die Ägypter anfingen, einen 365-Tage-Kalender pro Jahr zu haben. Diese Messung basiert auf der Tatsache, dass die Erde 24 Stunden braucht, um sich auf sich selbst zu drehen, und 365 Tage und einen viertel Tag, um die Sonne zu umrunden. Der Mensch hat die chronologische Reihenfolge geschaffen. Da die Beziehung zwischen der Erde und der Sonne an jedem Ort je nach Standort unterschiedlich ist, wurde der Planet Erde in 24 Zeitzonen unterteilt. So ist es möglich, die zeitliche Vielfalt auf unserem Planeten zu verstehen.

Da es in der Antike kein einziges Kriterium gab, wurde die Geburt Christi als allgemeines Bezugsdatum festgelegt. Wenn etwas vor Christus passiert ist, wird das Akronym a verwendet. C. Es ist eine wichtige Konvention und nützlich in den globalen Beziehungen, obwohl die chinesische und muslimische Kultur ihre eigenen Kalender haben.

Die tägliche Aktivität unterliegt einer chronologischen Reihenfolge. Wir müssen den genauen Tag und die Uhrzeit aller Arten von Informationen kennen. So können wir Arbeit und Freizeit organisieren. Gleichzeitig ermöglicht die chronologische Reihenfolge das Verständnis von Geschichte, Archäologie oder Paläontologie. Es ist unmöglich, uns von der chronologischen Reihenfolge zu lösen, obwohl diese Möglichkeit in der Science-Fiction verwendet wird.