Definition von banal

Mit freundlicher Genehmigung von Cristina Polop

Der Begriff banal ist ein qualifizierendes Adjektiv, das dazu dient, eine bestimmte Art von Haltung oder Phänomene oder Situationen zu bezeichnen, die normalerweise als unwichtig, oberflächlich und wenig kompromittiert angesehen werden.

Das Banale kann eine Art sein, eine Person zu sein, aber es kann auch ein Phänomen sein, wie zum Beispiel, wenn über das Privatleben einer berühmten Person gesprochen wird

In diesem Sinne wird, obwohl die Idee des Banalen für jede Person und für jede Art von Situation subjektiv ist, normalerweise angenommen, dass Themen in Bezug auf Aussehen, Showbusiness, Klatsch und materielles Leben Beispiele für banale Dinge vor anderen sind Phänomene, die für die Menschheit viel komplexer und schmerzhafter sind, wie Elend, Armut, Hunger und verschiedene Arten von Verbrechen.

Die Vorstellung, dass das, was für eine Person banal ist, möglicherweise nicht für eine andere Person ist, ist richtig

Auf sozialer Ebene wird jedoch normalerweise akzeptiert, dass Dinge, die mit Aussehen, materiellem Leben, Luxus und der Idee, berühmt zu sein, zusammenhängen, immer banal sind, weil über Möglichkeiten gesprochen wird, Geist und Körper zu unterhalten, die kein wahres Glück voraussetzen, wenn nicht, dass sie einfach eine Fantasie darüber sind, was das Leben wirklich ist und was der Mensch tun kann, um die Welt, in der er lebt, zu verbessern.

Die Komplexität des Konzepts der Banalität oder Banalität beruht auf der Tatsache, dass viele der Dinge, die auf diese Weise betrachtet werden, von einem wichtigen Teil der Gesellschaft stark kritisiert oder missbilligt werden. Sie ziehen jedoch gleichzeitig einen großen Teil der Bevölkerung an, und dies liegt daran, dass die banalen Dinge oft genau diejenigen sind, die uns alle Probleme und Komplikationen des täglichen Lebens vergessen lassen, in die ein Mensch eingesetzt wird.