Definition des Äquivalents

Es wird gesagt, dass etwas einer anderen Sache gleichkommt, wenn zwischen den beiden eine gewisse Ähnlichkeit, Gleichheit besteht oder sie den gleichen Wert haben. Das Adjektiväquivalent entspricht der Substantiväquivalenz, und in jedem der Kontexte, in denen beide Begriffe verwendet werden, kann von einem Vergleich zwischen mehreren Dingen gesprochen werden, die einen gewissen Grad an Ähnlichkeit aufweisen.

Äquivalenz in der Mathematik

Im Bereich der Mathematik und Logik wird der Begriff des Äquivalents durch das Symbol = ausgedrückt, was bedeutet, dass in einer Formulierung mit diesem Symbol die beteiligten Teile den gleichen Wert haben. Um mathematische Operationen auszuführen, müssen die Äquivalenzrelationen berücksichtigt werden, bei denen es sich um die Relationen zwischen den Elementen einer Menge handelt und deren Hauptmerkmal das implizite Konzept der Gleichheit ist. Die Bedeutung von Äquivalenzbeziehungen besteht darin, dass sie die Elemente einer Menge in verschiedene Klassen unterteilen, die als Äquivalenzklassen bezeichnet werden (jedes Element gehört zu einer exklusiven Klasse).

Das Äquivalenzprinzip und seine Klassen ermöglichen es Ihnen, unter anderem alltägliche mathematische Operationen aller Art durchzuführen, verschiedene Einheiten zu handhaben, indem Sie die Äquivalenz zwischen den verschiedenen Messsystemen anwenden oder den Wert einer Währung in Bezug auf eine andere berechnen.

Das Äquivalent in anderen Disziplinen

Bei der Klassifizierung und Ordnung der verschiedenen Naturreiche untersuchen Biologen die Eigenschaften von Arten und suchen nach Ähnlichkeiten zwischen ihnen, dh wie sie einander äquivalent sind. Auf diese Weise haben zwei verschiedene Organe äquivalente Funktionen zwischen dem Männchen und dem Weibchen derselben Art (zum Beispiel Eierstöcke und Hoden) oder zwei Atmungssysteme von Tieren haben äquivalente Funktionen (zum Beispiel die Lungenatmung von Säugetieren und die Kiemenatmung von Wassertiere).

Aus politischer und sozialer Sicht hat jedes Land seine eigene Verwaltungsorganisation und seine eigenen Organismen. Um diese zu verstehen, muss eine Art von Äquivalenz oder Vergleich hergestellt werden.

Im Bereich der Sprache ist das Synonym das Phänomen, das die Äquivalenz zwischen zwei Wörtern ausdrückt. In diesem Fall bedeutet zwei Wörter nicht, dass sie absolut gleichwertig sind, sondern dass sie austauschbar sind, obwohl sie nicht genau dasselbe bedeuten.

Wenn wir eine menschliche Kultur analysieren, finden wir eine Reihe von Elementen (eine Sprache, einige Traditionen und eine bestimmte Geschichte). Um einen kulturellen Ausdruck zu verstehen, muss eine Art Äquivalenz mit einem anderen kulturellen Ausdruck hergestellt werden. Aus diesem Ansatz geht hervor, dass etwas, das auf den ersten Blick exklusiv und anders erscheint, in einer anderen Kultur mit einem sehr ähnlichen Sinn präsentiert wird und daher eine Äquivalenz aufweist (zum Beispiel die verschiedenen Tanzmodalitäten, die Rituale jeder Religion oder verschiedene Familienmodelle).