Proteindefinition

Proteine ​​sind komplexe Moleküle, die für die Struktur und Funktion von Zellen essentiell sind. Sein Name kommt vom griechischen Proteos, was grundlegend bedeutet, was mit der wichtigen Funktion zusammenhängt, die sie für das Leben erfüllen.

Proteine ​​stammen aus der Vereinigung anderer Moleküle, die als Aminosäuren bezeichnet werden. Diese sind in langen Ketten gruppiert und werden durch chemische Bindungen, sogenannte Peptidbindungen, stabil gehalten.

Unendliche Möglichkeiten

Es gibt nur 20 verschiedene Arten von Aminosäuren, und die Art und Weise, wie sie kombiniert werden, führt zu jeder der Tausenden von Proteinsorten. Die verschiedenen möglichen Kombinationen von Aminosäuren werden in Form von Genen in DNA kodiert. Einige Aminosäuren können nicht nur aus der Nahrung stammen, sondern auch vom Körper produziert werden. Eine andere Gruppe wird nur mit der Nahrung gewonnen, weshalb sie als essentielle Aminosäuren bezeichnet werden.

Proteine ​​können abhängig von den Funktionen, die sie im Körper erfüllen, von verschiedenen Typen sein. Sie werden jedoch grob in Strukturproteine ​​und Proteine ​​mit biologischer Aktivität eingeteilt. Die Proteine, die wir in der Nahrung konsumieren, können von einer der beiden Arten sein, unabhängig von ihrer Herkunft werden sie als Lebensmittelproteine ​​betrachtet. Der Nährwert von Proteinen wird durch das mehr oder weniger große Vorhandensein essentieller Aminosäuren in ihrer Zusammensetzung angegeben.

Strukturproteine

Strukturproteine ​​sind solche, die in die Konstitution von Geweben eingreifen, wie Kollagen, das als Teil der Haut, der Bänder, Sehnen, des Knochens und der Matrix verschiedener Organe vorkommt.

Proteine ​​mit biologischer Aktivität und ihre Besonderheiten

Proteine ​​mit biologischer Aktivität sind solche, die in einen biochemischen Prozess im Körper eingreifen oder diesen erleichtern, indem sie in verschiedene Grundfunktionen eingreifen, wie z.

KatalysatorenHier greift die am häufigsten vorkommende Art von Proteinen ein, Enzyme, Substanzen, die die Funktion haben, einen biochemischen Prozess zu ermöglichen oder zu beschleunigen. Ein Beispiel hierfür sind Verdauungsenzyme, die für die Verdauung von Lebensmitteln erforderlich sind, um aus ihnen die verschiedenen Nährstoffe zu gewinnen.

VerteidigungEine wichtige Art von Proteinen sind solche, die in die Abwehrfunktionen des Körpers eingreifen, die als Immunglobuline bezeichnet werden. Sie werden allgemein als Antikörper bezeichnet.

BotenEine andere Gruppe von Proteinen erfüllt eine wichtige Aufgabe als chemische Botenstoffe, um Prozesse sowohl an Orten in der Nähe als auch weit entfernt von dem Ort, an dem sie produziert werden, zu aktivieren oder zu hemmen. Dies ist der Fall bei Hormonen (wie Insulin) und Neurotransmittern.

GenetikEine weitere wichtige Rolle von Proteinen ist die Übertragung genetischer Informationen, die bei den Prozessen der DNA-Replikation und der Synthese anderer Proteine ​​aus den dort codierten Informationen eine Rolle spielen.

Mechanische AktivitätZwei Proteine ​​sind essentiell, um die Bewegungen ausführen zu können. Sie sind Aktin und Myosin, die im Skelettmuskel vorhanden sind, dem sie seine Kontraktionskapazität verleihen.

TransportAm Transport verschiedener Substanzen im Blut sind mehrere Proteine ​​beteiligt, wie beispielsweise Hämoglobin, ein Protein, das dafür verantwortlich ist, Sauerstoff zu den Geweben zu transportieren und das erzeugte Kohlendioxid zu sammeln, um es in die Lunge zu bringen, wo es ausgeschieden wird. Ein weiteres wichtiges Plasmaprotein ist Albumin, ein wichtiger Regulator des kolloidmotiven Drucks des Blutes, der notwendig ist, um Wasser im Gefäßkompartiment zu halten und zu verhindern, dass es in das Gewebe gelangt. Eine weitere wichtige Funktion von Albumin ist der Transport verschiedener Substanzen. einschließlich Medikamente.