Definition des Lehrers

Der Begriff Lehrer bezeichnet eine Person, die sich beruflich dem Unterrichten von etwas widmet.

Das heißt, der Lehrer, der auch als Lehrer oder Lehrer bekannt ist, ist dafür verantwortlich, andere Personen zu unterrichten, die nur etwas über das Fach, die Kunst oder die Wissenschaft lernen möchten, die der Lehrer beherrscht. Personen, die lernen, sind im Volksmund als Schüler bekannt, und dieser Wissensaustausch vom Lehrer zu seinen Schülern findet normalerweise in einem speziell für diesen Zweck konzipierten Raum statt, einer Bildungseinrichtung.

Erwerb und Entwicklung pädagogischer Fähigkeiten

. Den Beruf des Lehrers auszuüben, erweist sich als eine Bedingung ohne Gleichmut pädagogische Fähigkeiten besitzen Dies sind diejenigen, die den Lehrer effektiv befähigen, eine solche Aufgabe auszuführen, da notwendigerweise jeder Bildungsprozess ein soziokulturelles Phänomen impliziert und voraussetzt und nicht nur eine spezifisch menschliche Aktivität ist.

Genau zu diesem Zweck erhalten die Lehrer eine pädagogische Ausbildung, die zu dem bereits erreichten Fach oder der Disziplin hinzugefügt wird, für die sie zuständig sind.

Es gibt viele Universitätsabschlüsse, zum Beispiel den Abschluss in Kommunikation oder Journalismus, die es Absolventen ermöglichen, auf verschiedenen Bildungsstufen über das Thema Kommunikation zu unterrichten. In der Zwischenzeit erfordern die meisten Programme, dass der Absolvent oder der Absolvent eine separate und spezielle Ausbildung absolviert, die als pädagogischer Zyklus bezeichnet wird, damit er effektiv Lehrer für dieses Fach werden kann.

Es sollte beachtet werden, dass Lehrer auf den verschiedenen vorhandenen Bildungsebenen arbeiten können, wie z. B. der Anfangsstufe, der Sekundarstufe und der Universität.

Während, Der Weltlehrertag wird jedes Jahr am 5. Oktober gefeiert.

Wissen, wie man sich an Kontexte anpasst, der Schlüssel zum Unterrichten

Der Ausgangspunkt des Lehrerberufs wird dann der Unterricht sein, der maximale Hingabe und Fähigkeiten vermittelt, um dieses Ziel bestmöglich zu erreichen, dh damit meinen wir, dass der Lehrer den Kontext analysieren muss, in dem er sich befindet Wenn er sich eine vollständige Vorstellung davon gemacht hat, wie das ist und welche Bedürfnisse er hat, entwirft er den besten Plan, um dies zu erreichen. Verwenden von Ressourcen und Tools, die Schüler anziehen, und nicht von solchen, die sie mit Sicherheit dazu neigen, sie wegzuschieben.

Unter Umständen eines Kontextes der Benachteiligung, dh wenn ein Lehrer in einer Schule unterrichtet, die von Schülern mit niedrigem Einkommen besucht wird, ist es notwendig, dass der Lehrer sein Ziel nicht verfehlt, dass er sich im Allgemeinen auch um diese soziale Herkunft kümmert , voller Mängel, Diskriminierung, Gewalt, unter anderem, um ihre Aufgabe zufriedenstellend zu erfüllen.

Denn wenn sich Schüler in einer Situation wie der beschriebenen von demjenigen, der sie unterrichtet und der am Ende eine vorbildliche Rolle spielen sollte, noch mehr misshandelt fühlen, werden diese Schüler leider die Tätigkeit des Lehrers und auf seiner Seite schließen und komplizieren. Der zuvor erwähnte Mangel an pädagogischen Fähigkeiten ist wirklich notwendig und obligatorisch, um diese Rolle wahrzunehmen. Dies wird sehr deutlich.

Auch wenn der soziokulturelle Kontext, aus dem die Schüler stammen, mehr oder weniger gleichmäßig ist und nicht wie zuvor beschrieben fehlerhaft ist, ist es auch wichtig, dass der Lehrer ein Verhalten und eine enge Haltung gegenüber seinen Schülern zeigt, um dies zu tun die Lehren effektiv an sie weitergeben, denn obwohl das Extrem, ein enger Freund der Schüler zu sein, nicht richtig ist, wenn es Ärger oder Abneigung gegen einen Lehrer gibt, insbesondere wenn es sich um eine Schulpflicht handelt, wird es einerseits sehr kompliziert sein der Lernprozess und andererseits das Lehren.

Andere Verwendungen des Begriffs

Es sollte auch beachtet werden, dass der Begriff Lehrer in unserer Sprache häufig verwendet wird, um die Person zu benennen oder anzurufen, die viel über ein Thema oder ein Thema weiß, und zwar von Fall zu Fall, auch wenn sie keinen Titel hat, der sie als Lehrer qualifiziert es wird jedenfalls als solches anerkannt und immer dann in Anspruch genommen, wenn genaue Kenntnisse über das Thema erforderlich sind.

Selbst über das rein Akademische hinaus wird es verwendet, dh wenn jemand viel über Fußball weiß, wird er als Lehrer bezeichnet.