Definition des Entwicklungsplans

Ein Entwicklungsplan ist ein globaler Vorschlag, mit dem bestimmte Ziele erreicht werden sollen. Das Konzept eines Entwicklungsplans kann sich auf einen Gouverneur, eine Person, die für einen institutionellen Bereich verantwortlich ist, oder einen Leiter eines Unternehmens beziehen. Es ist ein Regierungs- oder Führungsweg, der die Maßnahmen regeln sollte, die über einen bestimmten Zeitraum durchgeführt werden sollen.

Hauptpunkte der Entwicklungspläne

Ein Entwicklungsplan muss bei der Formulierung mehrere Merkmale enthalten. Erstens muss eine hoch partizipative Komponente einbezogen werden, so dass die spezifischen Spezialisten einbezogen werden, die bestimmte Aufgaben ausführen werden (auf institutioneller Ebene vieler Länder gibt es sogenannte Beiräte) bestehend aus verschiedenen Mitgliedern der Gesellschaft).

Ein weiterer zu berücksichtigender Aspekt ist die Transversalität der verschiedenen Themen, aus denen sich der Entwicklungsplan zusammensetzt. Ein wesentliches Element ist das politische oder geschäftliche Marketing, durch das der Inhalt des Entwicklungsplans der Gesellschaft vermittelt wird. Damit ein Entwicklungsplan eine solide Grundlage hat, muss er Schlüsselachsen enthalten (in der Regierung einer Nation können diese Achsen beispielsweise Frieden, Gleichheit und Wohlstand sein).

Schließlich muss jeder Plan eine Reihe klarer Leitlinien und ein entsprechendes wirtschaftliches Budget enthalten. Und das alles im Rahmen des Gesetzes, ob im privaten oder öffentlichen Bereich.

Die Ausarbeitung eines Entwicklungsplans im Bereich der institutionellen Politik

In jedem Entwicklungsplan stellt sich eine vorläufige Frage: Wohin möchten Sie gehen? Diese bisherige Idee wird auch als Roadmap bezeichnet. Im politischen Bereich ist der Fahrplan das Wahlprogramm, das von der Mehrheit der Bürger gewählt wurde. Wenn ein Herrscher in einer Institution an die Macht kommt, muss er einen Entwicklungsplan erstellen, der von seinem Wahlprogramm inspiriert ist.

Die Ausarbeitung eines Entwicklungsplans umfasst die folgenden Abschnitte

• Eine Erstdiagnose aller Bereiche, die sich auf die zu regierende Institution beziehen, dh welche Bedürfnisse vorhanden sind, wie die aktuelle wirtschaftliche Situation ist und welche Erwartungen präsentiert werden.

• Nach der Diagnose der Realität werden die zu erreichenden Ziele und die entsprechenden Fristen festgelegt.

• Jeder Entwicklungsplan muss die verfügbaren Materialwerkzeuge und Humanressourcen enthalten.

• Ein Investitionsplan, der auf finanziellen Ressourcen basiert.

Fotos: iStock - Deimagine / StockFinland