Definition des Locators

Wir verstehen unter einem Vermieter die Person, die einer anderen Person, die dafür bezahlt, als Kreditgeber einer Wohnung, eines Hauses oder einer Immobilie fungiert. Der Vermieter ist mit anderen Worten der Eigentümer des Grundstücks und weil er es nicht als sein eigenes Haus nutzt, vermietet er es vorübergehend an einen anderen, um im Austausch für diesen Anteil den gleichen Geld- oder Kapitalbetrag zu erhalten. In dieser Beziehung zwischen Vermieter und Mieter (letzterer ist derjenige, der dieses Eigentum mietet oder bezahlt) ist der Vermieter immer derjenige, der die meisten Rechte und Vorteile hat, da er derjenige ist, der das Eigentum besitzt und daher übernehmen kann viel mehr Entscheidungen über das gleiche wie der Mieter.

Die Verbindung zwischen Vermieter und Mieter wird ab Vertragsunterzeichnung hergestellt. Obwohl viele Parteien nach Treu und Glauben handeln, indem sie Vertrauen oder Vorkenntnisse haben, ist es am häufigsten (und gleichzeitig empfehlenswert), mit einem Vertrag zu handeln, der die Rollen jeder Partei klar festlegt. Der Vertrag legt fest, wer als Vermieter und wer als Mieter auftritt, und kennzeichnet zusätzlich die Rechte und Vorteile beider Parteien.

Der Vermieter ist also derjenige, der eine Immobilie besitzt (ob es sich um Immobilien oder Möbel wie ein Haus oder ein Auto handelt), der beschließt, sie zur Miete anzubieten, damit eine andere Person sie gegen das Äquivalent des Kapitals nutzen kann oder Dienstleistungen. Obwohl die Verträge die Mieter in vielen Fragen schützen, ist der Vermieter derjenige, der mehr Rechte hat, da er den Vertrag kündigen kann, wenn er es für notwendig hält, Schäden an seinem Eigentum zu beobachten.

Es ist üblich, Menschen zu finden, die sich ausschließlich dem Besitz und der Vermietung von Immobilien widmen, da solche Aktivitäten viele wirtschaftliche Vorteile bringen können und es der Person ermöglichen, auf zugängliche und einfache Weise zu leben.