Definition von geometrischen Figuren

Die geometrische Figur ist eine Menge, deren Komponenten sich als Punkte herausstellen (eine der grundlegenden Einheiten der Geometrie), während die Geometrie die Disziplin ist, die sich mit ihrer detaillierten Untersuchung ihrer Hauptmerkmale befasst: ihrer Form, ihrer Ausdehnung, ihrer Eigenschaften und ihre relative Position.

Die geometrische Figur ist definiert als eine nicht leere Menge, die aus Punkten besteht und als geometrischer Ort ein Bereich verstanden wird, der durch Linien oder Flächen entweder in einer Ebene oder im Raum geschlossen ist.

Eine geometrische Figur ist eine nicht leere Menge, deren Elemente Punkte sind. Diese als geometrische Orte verstandenen Figuren sind Bereiche, die durch Linien oder Flächen in einer Ebene oder im Raum geschlossen sind. Obwohl Mathematik und Geometrie diese Figuren besonders mit Vorliebe studieren und Gegenstand des Studiums dieser Disziplinen sind, werden auch ihre Kunstkenntnisse erforderlich sein, da Grundkenntnisse über sie erforderlich sind, um ein Kunstwerk mit Fachwissen beschreiben zu können , planen Sie es oder entwickeln Sie eine technische Zeichnung.

Mit der bloßen Tatsache, die Natur, die Welt, die uns umgibt, zu beobachten, können wir die Existenz und Gegenwart der verschiedensten Formen in den materiellen Körpern bestätigen, die in der oben genannten Natur koexistieren, und aus diesen bilden wir dann das Ideenvolumen , Fläche, Linie und Punkt.

Die verschiedenen Arten von Bedürfnissen, mit denen der Mensch im Laufe der Jahre konfrontiert war, haben ihn veranlasst, verschiedene Techniken zu denken und zu studieren, die es ihm beispielsweise ermöglichen, zu bauen, sich zu bewegen oder zu messen, und auf diese Weise wurde er Mensch in der Verwendung der verschiedenen geometrischen Figuren .

Elementare geometrische Figuren

Die elementarsten geometrischen Figuren sind die folgenden: die Ebene, der Punkt, die LinieInfolge der Transformationen und Verschiebungen ihrer Komponenten erzeugen sie unterschiedliche Volumina, Oberflächen und Linien, die definitiv Gegenstand von Untersuchungen zu Geometrie, Topologie und Mathematik sind.

Die vorgenannten Zahlen werden entsprechend ihrer Funktion in fünf Typen eingeteilt: Eine DimensionPunkt; Eindimensionaldie Linie (Strahl und Segment) und die Kurve; ZweidimensionalIn der Ebene, die Flächen begrenzt (das Polygon, das Dreieck und das Viereck), enthält der Kegelschnitt Ellipsen, Kreise, Parabel und Hyperbel, die Flächen beschreiben (Regelfläche und Rotationsfläche). Dreidimensionalfinden wir diejenigen, die Volumen begrenzen, das Polyeder und diejenigen, die stattdessen Volumen beschreiben, Festkörper aus Rotation, Zylinder, Kugel und Kegel; und das N-dimensionalwie das Polytop.

Beispielsweise erweisen sich das Viereck und das Dreieck als feste geometrische Figuren, die die Volumina begrenzen.

Dreieck und Quadrat, geometrische Figuren schlechthin

Das Dreieck ist eine der bekanntesten und beliebtesten geometrischen Figuren. Grundsätzlich ist es ein Polygon, das aus drei Seiten besteht. Die oben erwähnte Figur des Dreiecks wird durch die Vereinigung von drei Linien erreicht, die sich in drei nicht ausgerichteten Punkten schneiden. Währenddessen wird jeder dieser Punkte, an denen die Linien verbunden werden können, als Eckpunkte bezeichnet, und die Segmente, aus denen sie bestehen, werden Seiten genannt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese geometrische Figur anhand der Amplitude ihrer Winkel (rechteckig, spitz und stumpf) und der Länge ihrer Seiten (gleichseitig, gleichschenklig, skalen) zu klassifizieren.

Das Quadrat ist eine weitere geometrische Figur schlechthin. Es ist ein Polygon, das aus vier gleichen und parallelen Seiten besteht und dessen Winkel alle 90 ° messen. Dies sind seine hervorstechenden und bestimmenden Eigenschaften.