Definition der Zustimmung

Wenn wir jemandem die Erlaubnis erteilen oder erteilen, etwas zu tun oder auszuführen, eine Aktivität, um unter anderem an einem bestimmten Ort teilzunehmen, geben wir ihm unsere Zustimmung, die nichts anderes als Akzeptanz und Zustimmung ist. Das heißt, das Konzept der Zustimmung in unserer Sprache wird häufig verwendet, um die Zustimmung auszudrücken, die wir für etwas oder jemanden haben.

Wenn beispielsweise ein Vater die Eheschließung seiner minderjährigen Tochter genehmigt, stehen wir vor der Zustimmung, die der Vater seiner Tochter erteilt, damit sie effektiv heiraten kann.

In einem anderen Sinne kann ein Chef seinem Mitarbeiter die Zustimmung geben, aufgrund der Operation seiner Mutter nicht im Büro zu sein.

Wie aus den Beispielen hervorgeht, wird der Begriff Zustimmung in unserer Sprache häufig und aktuell verwendet und kann in jedem Kontext verwendet werden, in dem Sie Ihre Zustimmung oder Zustimmung zu etwas ausdrücken möchten.

Nun ist es wichtig, dass wir betonen, dass die Erteilung einer Einwilligung nicht immer bedeutet, dass eine vollständige Übereinstimmung mit dem, was genehmigt wird, besteht. Oft kann man eine Meinung haben, die der akzeptierten widerspricht, aber durch etwas Bestimmtes motiviert ist. Sie entscheiden sich, diese zu akzeptieren.

Daher sind Eltern möglicherweise nicht damit einverstanden, dass ihre Tochter mit 17 Jahren einen älteren Mann heiratet, geben ihr jedoch ihre Zustimmung dazu, weil sie die Beziehung zu ihrer Tochter nicht streiten, bekämpfen oder belasten wollen. Wenn Sie Ihre Zustimmung nicht geben, würde Ihre Tochter sicherlich wütend werden und dies würde einen Familienkampf auslösen.

Daher wird häufig die Zustimmung erteilt, unangenehme Konsequenzen zu vermeiden, selbst wenn Sie mit der Situation nicht einverstanden sind.

In den letzten Jahren wurde das vorliegende Konzept aufgrund der Verbreitung von Verstößen durch die Massenmedien in die Diskussion einbezogen, da das Opfer einer Vergewaltigung in vielen Fällen nachweisen muss, dass Sie dies getan haben nicht Ihre Zustimmung gegeben, diese sexuelle Beziehung zu haben.

Wenn Gewalt und Gewalt eingreifen, kann man natürlich nie von Zustimmung sprechen.