Definition der Semiologie

Die Semiologie ist eine der Wissenschaften, die Teil des Kommunikationsstudiums sind, da sie für die Analyse der verschiedenen Arten von Symbolen und Zeichen verantwortlich ist, die vom Menschen für die Kommunikation erzeugt werden, sowie ihrer Bedeutungen und Signifikanten. Semiologie wird in vielen Fällen als Äquivalent zur Semiotik verstanden.

Bei der Kommunikation verwendet der Mensch unzählige Arten von Symbolen und Zeichen, mit denen eine Art von Nachricht projiziert wird. Sowohl beim Sprechen oder Schreiben als auch beim Einrichten von Bildern als Symbole sendet der Mensch eine Nachricht an einen bestimmten Empfänger und kann so kommunizieren. Sogar die Wörter bestehen aus Symbolen, die Buchstaben sind und die es ermöglichen, die Idee, die im Kopf einer Person verbleibt, schriftlich oder mündlich ins Ausland zu übertragen.

Symbole können eine bestimmte und akzeptierte Bedeutung haben (wie zum Beispiel die Zeichen, die für die Verkehrssicherheitserziehung verwendet werden), sowie eine bestimmte Bedeutung, die jeder Einzelne ihnen entsprechend ihren Erfahrungen, Situationen, Empfindungen und Kenntnissen gibt. Die Aufgabe der Semiologie besteht genau darin, diese Art der Kommunikation zu analysieren. Die Bedeutungen können auch von Kultur zu Kultur, von Gesellschaft zu Gesellschaft variieren, und hier kommen auch Wissenschaften wie Anthropologie oder Archäologie ins Spiel.

Symbole haben immer eine Bedeutung, die je nach Fall mehr oder weniger offensichtlich sein kann. Räume oder Situationen wie Rituale, Zeremonien, Ereignisse oder sogar die alltäglichsten und normalsten dienen als Räume für die Semiologie, um die Bedeutungen hinter jedem Kommunikationsakt, hinter jeder Nachrichtenübertragung usw. zu analysieren und zu analysieren. Symbole werden in vielen Bereichen wie Religion, Kunst, Medizin, Militär, Wirtschaft, Mathematik usw. verwendet.