Definition der Infrastruktur

Eine Infrastruktur ist eine Reihe von Elementen oder Diensten, die als notwendig erachtet werden, damit eine Organisation funktioniert oder eine Aktivität effektiv ausgeführt werden kann..

Marxismus: Es ist die materielle Basis, auf der die Gesellschaft basiert, und die Kräfte und Beziehungen der Produktion spielen eine Rolle

Auf der anderen Seite, Die Infrastruktur ist die materielle Grundlage einer Gesellschaft und diejenige, die ihre soziale Struktur, Entwicklung und ihren sozialen Wandel bestimmt, einschließlich der auf diesen Ebenen vorhandenen Produktivkräfte und der darin vorhandenen Produktionsverhältnisse..

Wir müssen also sagen, dass dies ein grundlegendes Konzept für den Marxismus ist, wie es der deutsche Philosoph Karl Marx derzeit vorschlägt. Für Marx ist die Infrastruktur die materielle Basis, auf der eine Gesellschaft basiert, und dazu gehören, wie gesagt, die Kräfte und Produktionsverhältnisse. Daraus wird die soziale Struktur aufrechterhalten und darüber der sogenannte Überbau, in dem sich Kultur und Ideologie einer Gesellschaft entwickeln.

Die marxistische Theorie gibt der Infrastruktur einen hohen Wert, da sie sie als Bestandteil und wesentliches Element betrachtet, das sowohl die Entwicklung als auch den sozialen Wandel unterstützt. Außerdem schlägt Marx vor, dass jede Änderung, die in die Infrastruktur eingeführt wird, ein Korrelat im Überbau erzeugt. Für Marx sind Ideologien und kulturelle Bewegungen in keiner Weise unabhängig, sondern gehen Hand in Hand mit der vorhandenen Infrastruktur, mit der jede Änderung auf dieser Ebene zwangsläufig den Überbau verändern wird.

Was als Überbau bekannt ist, hängt von der Infrastruktur ab, die eine Reihe von Elementen des sozialen Lebens darstellt, darunter: Religion, Wissenschaft, Moral, Kunst, Recht, Philosophie sowie politische und rechtliche Institutionen.

Die Infrastruktur, die eine bestimmte Gesellschaft präsentiert, spielt eine grundlegende Rolle im Hinblick auf ihre Entwicklung und ihren sozialen Wandel, denn wenn sich die Infrastruktur ändert, verändert sie unweigerlich die Gesellschaft als Ganzes, die Machtverhältnisse, die Institutionen und natürlich auch die Elemente des Aufbaus.

Eine Infrastruktur ist ebenfalls wichtig, da sie, wie bereits erwähnt, aus Produktionsmitteln besteht, sowohl natürlichen Ressourcen als auch technischen Mitteln und Arbeitskräften, die zusammen die Produktivkräfte bilden.

Bauzweig, der sich der Planung und dem Bau verschiedener Gebäude widmet

Während, Eine andere Verwendung des Begriffs Infrastruktur besteht darin, den Teil der Konstruktion zu bezeichnen, der sich unter der Erdoberfläche befindet.

Eine andere der Referenzen, von denen das Wort spricht, spricht Reihe von technischen Strukturen und Einrichtungen, die im Allgemeinen eine lange Nutzungsdauer haben und die Grundlage für die Erbringung von Dienstleistungen bilden, die für die Entwicklung produktiver, persönlicher, politischer und sozialer Zwecke als notwendig erachtet werden.

Das städtische Infrastruktur Es ist diese Arbeit, die durch menschliche Aktivitäten ausgeführt wird und von Fachleuten aus den Bereichen Architektur, Stadtplanung und Bauingenieurwesen geleitet wurde, die als Unterstützung für die Entwicklung anderer Aktivitäten dienen wird, wobei ihr Betrieb für die Organisation der betreffenden Stadt sehr notwendig ist.

So können wir verschiedene Infrastrukturzweige innerhalb der städtischen Infrastruktur einer Stadt finden. Der Verkehr ist derjenige, der für die Verlegung und Optimierung der Netze und Routen des Land-, See- und Luftverkehrs einer Stadt zuständig ist, wie dies beispielsweise bei Routen, Straßen, Flughäfen, Kanälen und Häfen der Fall ist.

Die Energieinfrastruktur hat ihrerseits den Zweck, die Haushalte, Unternehmen und Industrien einer Gemeinde mit Wärme, Brennstoff und Strom zu versorgen.

Die hydraulische Infrastruktur verbindet die Trinkwassernetze für den menschlichen Gebrauch, die Abwassersysteme und die Wasserrecyclingnetze.

Eine Infrastruktur, die in den letzten Jahren aufgrund des fabelhaften Wachstums neuer Technologien im Mittelpunkt stand, ist die Telekommunikation, zu der nicht nur die seit langem begleitende Festnetztelefonie gehört, sondern auch Mobiltelefonie, Internet und Fernsehkabel.

Infrastruktur in diesem Sinne umfasst alle Bauaufgaben, zu denen unter anderem die Leistung von Menschen in Häusern, Mehrfamilienhäusern, Krankenhäusern, öffentlichen Gebäuden, Bildungseinrichtungen, Gewerbegebäuden und öffentlichen Parks gehört.