Definition der Allee

Der Begriff Allee wird üblicherweise verwendet, um eine Art von Transportroute zu bezeichnen, die sich in Städten befindet, aber normalerweise breiter oder breiter ist als die übrigen Straßen, die eine Stadt durchqueren. Die Allee hat im Allgemeinen höhere Geschwindigkeitsbegrenzungen als die einer Straße und kann in vielen Fällen einen wichtigen Weg nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Fußgänger darstellen, da sie in ihrer Umgebung einen erheblichen Bewegungsfluss erzeugt.

Während eine normale Straße höchstens zwei bis drei Fahrspuren für Autos haben kann, können die Alleen doppelt so viele und noch mehr haben, wenn sie besonders breit oder doppelt sind, wie dies beispielsweise bei der 9 Avenue of Julio in der Stadt der Fall ist von Buenos Aires. Die Alleen sind ein Element von großer Bedeutung in der städtischen Lage, da sie einen größeren Fluss von Autos und Fahrzeugen ermöglichen und sogar die Zirkulation bestimmter Arten von schweren Fahrzeugen wie Bussen, Bussen, Lastwagen oder Bussen begünstigen, die normalerweise nicht zirkulieren können so leicht auf normalen Straßen.

Die Alleen sind in der Regel miteinander verbunden oder mit wichtigen Sektoren jeder Stadt verbunden, um den Verkehr sowohl im öffentlichen als auch im privaten Verkehr weiter zu fördern. Die mögliche Sperrung von Wegen für verschiedene Zwecke wie Ersatzteile oder Proteste jeglicher Art führt unmittelbar zu tiefgreifenden Veränderungen des Verkehrs.

Eines der interessantesten Dinge an Alleen ist, dass sie, da sie immer eine der Haupttransportrouten sind, dazu neigen, Gebiete zu werden, die nicht nur von Autos und Fahrzeugen, sondern auch von Fußgängern, sowohl Einheimischen als auch Touristen, stark befahren werden, was den Raum ausmacht das sie umgibt, hat normalerweise große touristische, wirtschaftliche, Unterhaltungs- oder gastronomische Aktivitäten.