Definition der Geisteswissenschaften

Wir verstehen unter Geisteswissenschaften all jene Disziplinen, die das Verhalten, den Zustand und die Leistung des Menschen untersuchen, im Gegensatz zu den Naturwissenschaften, die ihre Untersuchung auf der Analyse der Natur und der damit verbundenen Phänomene basieren. Die Geisteswissenschaften, auch als Sozialwissenschaften bekannt, interessieren sich für das Studium von Elementen in Bezug auf Kultur, Religion, Kunst, Kommunikation und Geschichte.

In diesem Sinne besteht einer der Hauptunterschiede zwischen den Naturwissenschaften und den als Geisteswissenschaften bezeichneten darin, dass die ersteren klar definierte und logische Arten der Analyse, Untersuchung, Verifizierung und Neuformulierung aufweisen, die verschiedenen Untersuchungsgegenstände der Geisteswissenschaften jedoch niemals eingeschränkt werden können zur empirischen oder Stimulus-Effekt-Analyse, da die Variationen normalerweise nicht so leicht abgrenzbar und verständlich sind. Aus diesem Grund zeichnen sich die Geisteswissenschaften durch spekulative, kritische und Debattenanalysen der sie interessierenden Phänomene aus. Die Geisteswissenschaften legen keine unwiderruflichen Gesetze oder Postulate fest, sondern schlagen die Analyse ihrer Studienobjekte aus variablen und umstrittenen Positionen vor.

Das Wort Geisteswissenschaften kommt aus dem Lateinischen, humanitas, der den Menschen (und alle seine Errungenschaften) als Achse des Studiums klar bezeichnet. Im Laufe der Geschichte wurden die Geisteswissenschaften immer von verschiedenen Gelehrten und Denkern entwickelt und vertieft, die das Verhalten und den Zustand des Menschen außerhalb empirisch begrenzter Tatsachen verstehen wollten.

Unter den als Geisteswissenschaften betrachteten Wissenschaften müssen wir hauptsächlich Literatur, Sprachen (sowohl alte als auch moderne), Geschichte, Wirtschaft, Kunst in ihren verschiedenen Formen (Plastik, Musik, Tanz usw.), Linguistik, Theologie, Philosophie, Semiotik und Semiologie erwähnen , Philologie, Anthropologie, Soziologie, Kulturwissenschaften im Allgemeinen, Kommunikation und Psychologie unter vielen anderen. Jede dieser Wissenschaften hat zahlreiche Theorien und Postulate, die sich im Laufe der Zeit verändert haben und Teil der Methoden sind, die der Mensch entwickelt, um sich selbst, sein Verhalten, seine Leistungen und seinen Zustand zu verstehen.