Definition von Lebensmitteln

Es wird genannt Lebensmittel zu Jede feste oder flüssige Substanz, die Lebewesen aufnehmen, um ihren Stoffwechsel zu regulieren und ihre physiologischen Funktionen wie die Körpertemperatur aufrechtzuerhalten, dh Menschen benötigen Nahrung, um die lebende Materie zu ersetzen, die wir als Folge der Aktivität des Organismus verwenden weil wir neue Substanzen produzieren müssen, die zur Entwicklung neuer Gewebe beitragen, die unser Wachstum direkt unterstützen.

Zusätzlich zu diesem rein physischen Grund und dem Überleben einer Art gibt es einen psychologischen Grund, der auch beim Füttern vorhanden ist, da uns das Essen normalerweise ein Gefühl der Befriedigung und Befriedigung vermittelt, sobald es erkannt wird. Es ist sehr häufig, dass eine Person, die lange Zeit nicht gegessen hat oder nicht gegessen hat, wenn der Körper darum gebeten hat, unangenehmes Verhalten beobachtet und schlechte Laune zeigt.

Je nach Herkunft, Wir können Lebensmittel in drei große Gruppen einteilen: Gemüse: Gemüse, Obst und Getreide; Tier: Fleisch, Milch, Eier und Mineral: Mineralsalze und Wasser.

Jedes dieser Lebensmittel, die wir erwähnen, versorgt unseren Körper mit Substanzen, die für seine Entwicklung und Funktion essentiell und lebenswichtig sind..

Zum Beispiel die Kohlenhydrate in Brot, Mehl, Zucker und Nudeln, die uns Energie geben. Andererseits fördern Proteine, zu denen Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Eier und Fleisch gehören, das Wachstum und die Gewebebildung. In der Zwischenzeit tun Lipide, Fette und Öle auch ihr Bestes, um uns jedes Mal, wenn wir sie essen, eine gute Dosis Energie zu liefern.

Was uns bei all diesen Lebensmitteln, die wir erwähnen, am wichtigsten ist, sind die Nährstoffe oder Ernährungsprinzipien, die sie zeigen: Aminosäuren, Vitamin A, Eisen, Kalzium, unter anderem. Zum Beispiel die in Gemüse enthaltene Stärke, das Fett, das Milch sammelt, unter anderem.

Um eine gute Ernährung zu erreichen, ist es notwendig, ein ausgewogenes Verhältnis in unserer Ernährung zu respektieren und aufrechtzuerhalten, dh es muss eine ausgewogene Mischung in korrekten Mengen von allem vorhanden sein, was wir im vorherigen Absatz erwähnt haben.

Und schließlich die Warnung. Jeder sollte das wissen Nahrungsentzug führt zu Unterernährung, von dort zum Hunger und von dort zum Tod gibt es einen sehr kurzen Weg. Der Mangel an Nahrung für einen Organismus wird für seine Erhaltung, seinen Lebensunterhalt und seine Entwicklung verheerend sein. Es ist erwiesen, dass eine schlechte Ernährung die Intelligenz und Emotionen der Menschen direkt und negativ beeinflusst. Leider haben viele Teile der Welt eine Hungersnot und sind der Beweis für all diese negativen Ergebnisse, die wir erwähnt haben.