Definition der Gesellschaft

Das Gesellschaft ist die Gesamtheit der Individuen die Beziehungen zueinander haben. So teilen Menschen eine Reihe von kulturelle Merkmale Dies ermöglicht den Zusammenhalt der Gruppe und die Festlegung gemeinsamer Ziele und Perspektiven. Die Disziplin, die sich auf das Studium von Gesellschaften konzentriert, ist Soziologie, basierend auf Geschichte, Anthropologie, Wirtschaft usw.

Sozialisation ist typisch für Natur des Menschen. In der Tat haben die Menschen seit ihrem Erscheinen auf der Erde versucht, Allianzen zu schließen und Beziehungen zueinander zu pflegen, um sich vor schlechtem Wetter zu schützen, Waren zu produzieren, sich vor Gefahren zu schützen usw. Darüber hinaus haben sowohl die Entwicklung des technischen Fortschritts als auch die Verfeinerung des Wissens, das die Menschheit von Anfang an hatte, dank ihres sozialen und kollektiven Charakters immer Erfolg gehabt.

Einige Experten argumentieren, dass die menschliche Gesellschaft aus evolutionärer Sicht aus den charakteristischen Sozialmodellen anderer Säugetiere stammt. Im Gegensatz zu den sozialen Strukturen anderer Arten (unter denen sich Insekten hervorheben) haben Caniden, insbesondere Wölfe, Wale und Primaten, Gesellschaften, in denen die Möglichkeit der Mobilität und Vertreibung unter ihren Mitgliedern besteht. So kann in Wolfsrudeln ein minderwertiger Mann durch Vertreibung, Krankheit oder Tod des Anführers ein "Alpha-Mann" werden. In ähnlicher Weise haben Gruppierungen verschiedener höherer Affen Ähnlichkeiten mit der menschlichen Gesellschaft. In jedem Fall gilt der Mensch als das einzige Werkzeug, das durch mündliche und schriftliche Sprache dargestellt wird, die unsere Kommunikationsweise charakterisieren.

In der Tat ist diese ständige Interaktion zwischen Männern auf die Verwendung von Symbolen zurückzuführen; als Beispiel dienen, Kommunikation durch Sprache Es war die primäre Basis, auf der alle sozialen Beziehungen basieren. Diese Fähigkeit, Symbole zu verwenden, muss auch als natürlich und angeboren angesehen werden. Wenn wir die Vielzahl der Sprachen betrachten, die die Welt trotz der Unterschiede bevölkern und bevölkern, ist es tatsächlich möglich, Merkmale hervorzuheben, die allen gemeinsam sind.

In der Vergangenheit waren Gesellschaften organisiert um kleine Gruppen von Menschen, Stammesmerkmale beibehalten. Mit der Zeit wurden sie komplexer, nahmen eine größere Anzahl von Mitgliedern an und gründeten sich neue Beziehungen Innerhalb. Derzeit werden Unternehmen oft als "Masse”, Aufgrund ihrer außergewöhnlichen Anzahl, und werden durch eine Explosion informationsorientierter Technologien als Folge der Konsolidierung des Kapitalismus unterstützt.

Andere Versuche sozialer Modelle wurden zu bestimmten historischen Zeitpunkten mit unterschiedlichem Erfolg und im Allgemeinen mit einer unaufhaltsamen Tendenz zum Scheitern installiert. In diesem Sinne zeichnet sich die feudale Gesellschaft aus, die für das mittelalterliche Europa und die Kulturen des Fernen Ostens in der Moderne charakteristisch ist. In diesem Modell war soziale Mobilität praktisch unmöglich, da der Besitz des Landes durch die Feudalherren eine Machtposition darstellte, die für die gemeinsame Bevölkerung unüberwindbar war. Ein anderes nichtkapitalistisches Sozialmodell besteht aus Gesellschaften mit kommunistischer Grundlage, in denen theoretisch versucht wurde, die Unterschiede zwischen den Sozialstaaten zu beseitigen. Diese Modelle scheiterten jedoch nacheinander in verschiedenen Kulturen und blieben mit zahlreichen Veränderungen und Reformen in einigen Ländern des 21. Jahrhunderts bestehen.

Die Zukunft der Evolution von Gesellschaften ist immer noch sehr unsicher. Abgesehen von den unbestrittenen Fortschritten, die die derzeitige Ordnung zeigt, bleibt die größte Schwierigkeit zweifellos die große Anzahl von Menschen, die inmitten von Fülle und Wissen in einer getrennten Position gehalten werden. Die GesellschaftIn diesem Sinne sucht sie durch die Struktur des Staates nach einer Alternative, um die akzentuierten Asymmetrien zu beseitigen, die unter seinen Mitgliedern beschrieben werden. Durch den Erlass von Gesetzen und Verordnungen wird daher versucht sicherzustellen, dass alle Mitglieder der Gesellschaft die gleichen Arbeitsmöglichkeiten, den gleichen Zugang zu grundlegenden Ressourcen, Gesundheit, Bildung und individuelle Freiheiten haben. Der wachsende Einfluss von Nichtregierungsorganisationen wird jedoch in vielen Fällen auch als Chance für die Verbesserung von Gesellschaften gesehen, die auf Freiwilligenarbeit und Solidarität zwischen Menschen beruhen. Folglich ist die Entwicklung von die Gesellschaft Es hat immer noch ein echtes offenes Ende, in dem der Einfluss einer Vielzahl von Akteuren erkannt wird, die Einfluss darauf haben, einen geeigneteren Weg für alle zu finden.