Definition von Bildung

Bildung wird als der Prozess bezeichnet, von dem eine Person betroffen ist und der sie dazu anregt, ihre Entwicklung zu entwickeln kognitive und körperliche Fähigkeiten um sich voll in die Gesellschaft zu integrieren, die sie umgibt. Daher muss zwischen den Konzepten von unterschieden werden Bildung (Anregung einer Person gegenüber einer anderen) und Lernen, was eigentlich die subjektive Möglichkeit ist, neues Wissen für die spätere Anwendung einzubeziehen.

Die Ausbildung namens „formal”Wird der von ausgeführt professionelle Lehrer. Dies nutzt die Werkzeuge, die die Pädagogik postuliert, um ihre Ziele zu erreichen. Im Allgemeinen ist diese Ausbildung in der Regel nach Bereichen des menschlichen Wissens unterteilt, um die Assimilation durch den Schüler zu erleichtern. Das Bildung Formal wurde in den letzten 2 Jahrhunderten an Schulen und Universitäten systematisiert, obwohl das Fern- oder Mischbildungsmodell heute als neues Paradigma Einzug gehalten hat.

In modernen Gesellschaften gilt Bildung als elementares Menschenrecht;; Deshalb wird es den Studenten in der Regel vom Staat kostenlos angeboten. Trotz dieser Umstände gibt es Privatschulen, die die Lücken füllen, die öffentliche Schulen normalerweise haben. Insbesondere in Großstädten ist häufig zu beobachten, dass die Verfügbarkeit von Stellenangeboten in Grund- und weiterführenden Schulen für die wachsende Bevölkerung, die diese Systeme benötigt, unzureichend ist, was zu einem parallelen Anstieg der Nachfrage nach Praktika in säkularen privaten Einrichtungen oder religiösen Einrichtungen geführt hat.

Das formale Bildung hat verschiedene Ebenen das umfasst die Kindheit, Jugend und das Erwachsenenleben eines Menschen. Die ersten Lernjahre entsprechen somit der sogenannten Grundschulbildung und finden in der Kindheit statt. Dann werden die Jahre der Sekundarstufe kommen, die der Jugend entsprechen. Schließlich wird die Bildung im Erwachsenenalter durch eine tertiäre oder universitäre Karriere geregelt. Es wird darauf hingewiesen, dass in vielen Ländern sowohl die Primar- als auch die Sekundarschulbildung obligatorisch sind, der Anteil der Fächer, die diese Stufen abschließen, jedoch tatsächlich gering ist, insbesondere in nicht industrialisierten Ländern. Dieses Phänomen führt zu einer Verringerung der künftigen Beschäftigungsmöglichkeiten und einem erhöhten Risiko der Arbeitsplatzunsicherheit.

Trotz der Aussagen in den Dokumenten, die Menschenrechte betreffen, ist die Wahrheit, dass in einigen Regionen der Welt Bildung stark gesehen wird von wirtschaftlichen Schwierigkeiten betroffen. Somit kann die vom Staat angebotene Ausbildung im Vergleich zu den Möglichkeiten einer privaten Einrichtung als von geringer Qualität angesehen werden. Diese Situation macht Menschen mit einem beeinträchtigten sozioökonomischen Umfeld benachteiligt, was zu ungleichen Chancen führt. Deshalb sollten Staaten ihre Versuche, eine Ausbildung zu gewährleisten, die den Menschen für die Herausforderungen der heutigen Welt ausbildet, nicht aufgeben. Die wirtschaftlichen Ressourcen, die in diesem Sinne mobilisiert werden, werden niemals ausreichen, daher ist auch eine starke Erfindungsgabe erforderlich.

Die oben genannten Fernunterrichts- oder Blended-Learning-Modelle wurden als äußerst relevante Alternative vorgeschlagen, da sie es Bildungsinhalten ermöglichen würden, einen größeren Anteil potenzieller Lernender zu erreichen, unabhängig von Variablen wie Entfernung, Transportkapazität oder der Möglichkeit der Vertreibung von Schülern und Lehrern . Ein weiterer Vorteil dieser Strategien ist ihre Rentabilität, da dieselbe Konferenz oder Klasse an mehreren Orten gleichzeitig ausgestrahlt werden kann und verschiedene Bereiche mit der Option einer permanenten Interaktion zwischen Lehrern und Schülern erreicht. Es wird anerkannt, dass der Mangel an technischen Ressourcen eine Einschränkung für den Erfolg dieses Modells darstellen könnte, obwohl auch anerkannt wird, dass die erforderliche Technologie relativ kostengünstig und zugänglich ist. Eine Reduzierung anderer Kosten (insbesondere im Zusammenhang mit Bau- und Transportaspekten) könnte die Gleichung ausgleichen und zu einer höheren Rentabilität führen.

Endlich, Investition in Bildung Dies ist ein weiterer Faktor von großer Bedeutung, da durch den Bau einer größeren Anzahl von Bildungseinrichtungen nicht nur die Befriedigung der Nachfrage nach offenen Stellen bei Schülern jeden Alters sichergestellt werden kann, sondern auch als Alternative zur Öffnung von Arbeitsplätzen für Lehrer und Lehrer definiert werden kann Hilfspersonal mit der damit verbundenen Weiterbildungsmöglichkeit.