Definition von Prinzipien

Auf Geheiß der Ethik, die Grundsätze sind jene Normen oder Regeln, die dazu dienen, das Verhalten eines Menschen zu steuern.

Eine Reihe von Normen und Werten, die das Verhalten einer Person so steuern und steuern, dass ihr Wachstum in Übereinstimmung mit und im Rahmen des Gesetzes erfolgt

Das heißt, die Prinzipien bestehen aus Allgemeine Normen, die allgemein auf jede Gemeinschaft und Kultur ausgedehnt werden, wie z. B.: Nicht in Lügen verfallen, den Nächsten respektieren und lieben, das Leben respektieren, keine Gewalt mit irgendetwas oder irgendjemandem ausüben, denen helfen, die es am dringendsten brauchen, ohne es zu erwarten etwas dafür erhalten, unter anderen.

Die Prinzipien sind nichts anderes als die Externalisierung jener Dinge, die der Mensch braucht, um sich konform zu entwickeln und glücklich zu sein. Zum Beispiel haben sie einen universellen Geltungsbereich und sind in den meisten religiösen Lehren unseres Planeten vorhanden.

Der Mensch hat im Laufe der Jahre und aus gelebten Erfahrungen verschiedene schädliche Probleme entdeckt, die sich in Verhaltensweisen und Handlungen manifestieren, die sein Leben, das seiner Umwelt und das der Welt im Allgemeinen beeinflussen können, und deshalb hat er beschlossen, sie zu kodifizieren so dass sowohl er als auch der Rest des Volkes sie respektieren und es möglich ist, in einer friedlichen Welt zu leben.

Es hat sich gezeigt, dass es hilfreich ist, denjenigen, die es brauchen, zu helfen, schneller aus einer Krise herauszukommen. Daher hat der Mensch es zu einem ethischen Prinzip gemacht und wurde von anderen nachgeahmt, da das Ergebnis des Ergebnisses erfolgreich war.

Die Nichtbeachtung bedeutet offensichtlich einen ethischen Fehler.

In der Zwischenzeit wird dieser Wert oder dieses Postulat, das das Prinzip vorschlägt, von der Person als Leitfaden bei der Entwicklung dieser oder jener Handlung berücksichtigt, da genau dies immer das enthält, was als sozial gut und richtig angesehen wird.

Jeder Einzelne wird entsprechend seiner Ausbildung und seiner Erfahrung seine eigenen Prinzipien haben, die jedes Mal ins Spiel kommen, wenn sein Gewissen dies verlangt, aber dazu gehören auch die ethischen Prinzipien, die wir mit dem Rest der Gesellschaft teilen.

Es ist auch erwähnenswert, dass die Prinzipien, die wir Erwachsenen in unserem Leben annehmen und die in gewisser Weise als Leitfaden für die Arbeit dienen, eng mit Ausbildung, Umwelt und Subjektivität verbunden sind.

In jedem Fall gibt es einen universellen Kodex, der festlegt, was richtig oder falsch ist, und der daher die Annahme oder Nichtannahme dieser Grundsätze direkt beeinflusst.

Beginn von etwas, Geburt einer Person oder eines anderen Lebewesens

Andererseits wird das Wort Anfang oft als Synonym für Anfang, Beginn, Entstehung verwendet, weil es sich auf den ersten Moment von etwas oder jemandem bezieht.

Der Beginn eines Projekts, eines Buches, einer Person, die gemeinhin als Geburt bezeichnet wird und den Beginn dieses autonomen Lebens markiert, weil das geborene Kind nicht mehr im Mutterleib untergebracht ist, schneidet die Nabelschnur, die es vereint. zu seiner Mutter im Bauch und beginnt seine Entwicklung in der Welt als Individuum.

Grund für etwas

Dieser Begriff wird auch als Synonym für die Ursache oder das Motiv von etwas verwendet, der Auslöser für eine bestimmte Situation: "Marias Schreie waren der Beginn der Diskussion zwischen den Freunden."

Bestandteil eines Körpers

Es kann auch der Bestandteil eines Körpers sein, der für seine Entwicklung wesentlich ist, zum Beispiel Wasser und Luft für Lebewesen.

Grundlage einer wissenschaftlichen Idee, Argumentation oder Theorie

Und die Grundlage oder Aussage, auf der eine Idee, eine Argumentation oder sogar eine wissenschaftliche Untersuchung basiert.

Wenn ein Individuum eine Idee oder eine Theorie hat, ist es wichtig, dass es sie unterstützt und vor anderen fester macht, dass es Grundlagen und Argumente hat, die sie unterstützen, denn sonst wird es eine einfache Meinung sein und es kann sein in Frage gestellt und sogar zerstört.

Zum Beispiel sind die Grundlagen erforderlich, damit wissenschaftliche Theorien in der Gemeinschaft berücksichtigt und akzeptiert werden können, dh sie müssen auf Beobachtung, Experimentieren und Verifizieren beruhen.

In den Religionen spielen Prinzipien auch eine grundlegende Rolle, da sie die transzendentesten Überzeugungen darstellen, die mit dem Heiligen verbunden sind und die ohne Diskussion durch den Glauben, den jeder Gläubige für seine Religion hat, akzeptiert und angenommen werden, dh keine Demonstration erfordern.