Definition des Lebensplans

Das Leben in der Gesellschaft kann anhand aller Arten von Ansätzen analysiert werden. Wirtschaft, Geschichte oder Medizin befassen sich mit Teilaspekten, die Menschen betreffen (Wohlstand, Ereignisse und Gesundheit). Es gibt viele Gesichtspunkte, die nützlich sind, um das Leben aus menschlicher Sicht zu kennen. Jeder Mensch hat jedoch auf die eine oder andere Weise ein wichtiges Projekt, einen Lebensplan. Ob bewusst oder unbewusst, wir alle haben ein Projekt für unser Leben im Sinn.

Über die drei wichtigsten Faktoren im Leben eines jeden von uns besteht allgemeine Übereinstimmung: Gesundheit, Geld und Liebe. Es wäre nicht sehr sinnvoll, einen Lebensplan zu haben, der einige dieser Aspekte nicht berücksichtigt.

Ein Lebensplan ist ein mentales Schema dafür, wie unsere Existenz verlaufen soll. Es geht nicht darum, eine detaillierte Liste von allem zu erstellen, was wir in Zukunft erreichen wollen, sondern es handelt sich um eine einfache Übersicht in Bezug auf das, was wir für am wichtigsten halten. Die drei bereits erwähnten Elemente sind drei Säulen, um einen guten Plan zu erstellen. Um gesund zu sein, müssen gesunde Gewohnheiten (richtige Ernährung und körperliche Bewegung) berücksichtigt werden. Um genug Geld zu haben, um mit Komfort und Wohlbefinden leben zu können, ist es notwendig, in einer Aktivität zu arbeiten, und es lohnt sich nach bestem Wissen und Gewissen, angenehm und lohnend zu sein. Wenn wir das Leben mit anderen Menschen teilen, ist es schließlich wünschenswert, dass wir emotionale Bindungen pflegen und dass es Liebe in unserem intimen Leben gibt.

Wenn wir kleine Kinder fragen, was sie sein wollen, wenn sie erwachsen sind, fragen wir sie in irgendeiner Weise nach ihrem Lebensplan. Wenn ein Kind sagt, dass es ein Feuerwehrmann sein möchte, muss es eine Reihe von Strategien umsetzen, um dies zu erreichen.

Jeder Lebensplan ist individuell und keine zwei Pläne sind genau gleich. Es gibt Leute, die es ausarbeiten und dem Arbeitsfeld Bedeutung beimessen, andere schätzen das affektive Leben mehr und einige interessieren sich für materielle Aspekte. Normalerweise besteht ein Gleichgewicht zwischen allen. Es kann auch vorkommen, dass es keinen konkreten Lebensplan gibt. Dies wird von denen verteidigt, die behaupten, dass es wichtig ist, die Gegenwart intensiv zu leben, ohne Pläne für die Zukunft zu schmieden. So etwas bestätigte Machado in

in einem Vers, als er sagte, dass der Weg durch Gehen gemacht wird.