Definition der Berufsethik

Die Berufsethik impliziert eine Reihe von Grundsätzen und Regeln, die eine berufliche Tätigkeit bei der Ausführung ihrer Arbeit beachten muss, und beabsichtigt dann, auf der Grundlage von Säulen und Handlungsgrundlagen alle Handlungen und Tätigkeiten zu regeln, die im Rahmen dieser Tätigkeit ausgeführt werden Beruf.

Es ist erwähnenswert, dass es sich um eine Disziplin handelt, die in die angewandte Ethik aufgenommen wurde, weil sie sich auf einen bestimmten Teil der Realität bezieht.

Auf allgemeiner Ebene ist Ethik nicht zwingend, das heißt, sie verhängt keine regulatorischen Sanktionen. Die Berufsethik könnte dies jedoch tun, wenn es einen deontologischen Kodex gibt, der die betreffende berufliche Tätigkeit regelt. Normative Ethik ist dasselbe wie Deontologie und besteht aus einer Reihe von Prinzipien und Regeln, die die Einhaltung der Vorschriften erfordern.

Die Berufsethik wird aufdecken und vorschlagen, was wünschenswert ist und was im Gegenteil nicht in einem Beruf ist, und auf der Seite der Deontologie wird sie über Verwaltungsinstrumente verfügen, die gewährleisten, dass der entsprechende Beruf auf ethische und geplante Weise ausgeübt wird.

Das Konzept der Berufsethik gilt also für alle Situationen, in denen die berufliche Leistung sowohl einem impliziten als auch einem expliziten System moralischer Regeln unterschiedlicher Art folgen muss. Die Berufsethik kann je nach Art der durchgeführten Maßnahmen und der auszuführenden Aktivitäten in bestimmten Begriffen unterschiedlich sein. Es gibt jedoch eine Reihe von Standards der Berufsethik, die auf alle oder viele der heutigen Berufe allgemein angewendet werden können. Berufsethik kann auch als professionelle Deontologie bezeichnet werden.

Die Idee der Berufsethik basiert auf der Idee, dass alle Berufe, unabhängig von ihrer Branche oder Tätigkeit, bestmöglich ausgeübt werden müssen, ohne Dritten Schaden zuzufügen oder ausschließlich den eigenen Nutzen derjenigen zu suchen, die sie ausüben ... So sind einige der Elemente, die der Berufsethik gemeinsam sind, beispielsweise das Prinzip der Solidarität, das der Effizienz, das der Verantwortung für die Tatsachen und ihre Folgen, das der Gerechtigkeit. Alle diese und andere Grundsätze sollen sicherstellen, dass ein Fachmann (Anwalt, Arzt, Lehrer oder Geschäftsmann) seine Tätigkeit konsequent und vernünftig ausübt.

In einigen Fällen hat die Berufsethik mit spezifischen Handlungen jedes Berufs zu tun. In diesem Sinne haben ein Anwalt, ein Psychologe oder ein Arzt als Werte der Berufsethik die Vertraulichkeit der erhaltenen Informationen, die Effizienz, da es sich in einigen Fällen um Situationen handelt, die Lebensgefahr usw. beinhalten.

In einem anderen Sinne, aber auf ähnliche Weise, wird beispielsweise die journalistische Ethik verurteilen, dass ein Pressefachmann eine Geldsumme erhält, wenn er Informationen für oder gegen eine Person veröffentlicht, mit dem klaren Auftrag, Schaden zuzufügen oder Nutzen daraus zu ziehen angemessen. Ein solches Vorgehen steht in völligem Widerspruch zu dem Vorschlag zur journalistischen Ethik, der fördert, dass die berufliche Praxis stets objektiv und transparent ausgeübt wird.

Unabhängig vom Beruf hat der Fachmann als Einzelner die Verantwortung, seine Arbeit so ethisch wie möglich zu entwickeln und stets zu versuchen, so weit wie möglich und in seiner Reichweite zum Gemeinwohl beizutragen. Vermeiden Sie es, individuelle Vorteile vor dieses Gemeinwohl zu stellen.

Darüber hinaus gibt es einige berufliche Aktivitäten, die, sobald die professionellen Absolventen verlangen, dass sie sich öffentlich verpflichten, indem sie einen Eid ablegen, innerhalb der festgelegten ethischen Richtlinien zu handeln. Einer der repräsentativsten Fälle sind Beamte, die in der nationalen Verfassung vereidigt sind, dh sie anrufen und bei ihrem Amtsantritt ihre Hand darauf legen. Eine solche feierliche Handlung symbolisiert die Verpflichtung des Beamten.

Wenn ein Fachmann offensichtlich nicht den Regeln der Berufsethik entspricht, wird er mit hohen Strafen oder Sanktionen bestraft, entweder von seinen Klienten oder Patienten sowie von seinen Vorgesetzten, unabhängig davon, welche Art von Beruf oder Tätigkeit er ausübt das wird gesprochen.