Definition der Körperkultur

Das Körperkultur, besser bekannt als Bewegungserziehung, Körpererziehung, Leibeserziehung , ist ein Pädagogische Disziplin, die sich auf Körperbewegungen konzentriert, um die physischen, affektiven und kognitiven Fähigkeiten von Menschen mit der Mission, ihre Lebensqualität in den verschiedenen Aspekten dieser, familiären, sozialen und produktiven, zu verbessern, umfassend und harmonisch zu entwickeln. Das heißt, Körperkultur kann als individuelles Bedürfnis beginnen, aber sie kann nicht ignoriert und auch einem sozialen Bedürfnis zugeschrieben werden.

Dann kann Körperkultur nicht nur eine pädagogische Aktivität sein, sondern auch eine Freizeit-, soziale, wettbewerbsorientierte und sogar therapeutische Aktivitäten.

In der Zwischenzeit wird die physische Kultur als Disziplin und nicht als Wissenschaft bezeichnet, da sie sich nicht mit dem spezifischen Studium eines bestimmten Objekts befasst, sondern tatsächlich Elemente aus verschiedenen Wissenschaften übernimmt und daraus einen eigenen theoretischen Rahmen bildet.

Auf der anderen Seite hat die Körperkultur diese alte Idee entwickelt, die besagt, dass der Mensch eine Summe aus Körper, Geist und Seele ist, und deshalb arbeitet sie an den verschiedenen Aspekten von Eine Person als Einheit, das heißt, der Mensch ist ein Körper, hat aber auch eine Seele und einen Geist, die wie der Körper Aufmerksamkeit brauchen.

Verschiedene Ansätze zur Körperkultur

Es gibt verschiedene Strömungen der Körperkultur, die sich je nach Art der Fokussierung der Disziplin voneinander unterscheiden.

Zum Beispiel gibt es diejenigen, die sich darauf konzentrieren Bildung und dann wird das Aktionsfeld die Schule und das Bildungssystem im Allgemeinen sein. Auf der anderen Seite betrachten diejenigen, die sich auf Gesundheit konzentrieren, die Körperkultur als eine gesundheitsförderndes Mittel dass es eine eindeutige Inzidenz bei der Prävention von Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat; Es ist üblich, dass diejenigen, die darunter leiden, angewiesen werden, körperliche Kultur zu praktizieren, um die Symptome zu lindern.

Wer sich auf Wettbewerb konzentriert, versteht Körperkultur als Sporttraining zur Entwicklung von Hochleistung.

Diejenigen, die sich auf Erholung konzentrieren, haben Vorrang spielerische Aktivitäten, die das Thema mit der Umwelt verbinden. Und die den Körperausdruck fördern, werden durch Einflüsse wie: Yoga, Tanz und Musik.

Ein gesunder Körper und Geist

Obwohl die Körperkultur in erster Linie die Pflege des Körpers mit dem Ziel der Erreichung seines Wohlbefindens impliziert und behandelt, ist dies nur ein Teil, eine Verbindung, um ein gesundes Leben führen zu können, aber natürlich und von Fall zu Fall Eine starke Gesundheit reicht nicht nur aus, um täglich körperliche Übungen zu machen oder Sport zu treiben, sondern dazu, was in der Kette sehr wichtig ist, müssen wir auch die Einhaltung gesunder Gewohnheiten hinzufügen, wie zum Beispiel: Nein Rauchen, nicht übermäßig trinken und so gesund wie möglich essen.

Ein weiteres grundlegendes Bein für ein körperliches Wohlbefinden ist Gehen Sie regelmäßig zum klinischen Arzt, um sich untersuchen zu lassen.

Wie oben angegeben Unser Geist spielt auch eine wesentliche Rolle in Fragen der körperlichen Gesundheit, da sowohl Geist als auch Körper eng miteinander verbunden sind... Es ist erwiesen, dass ein Geist, der nicht ruhig ist, körperliche Beschwerden und chronische Krankheiten auslösen kann, weshalb die körperliche Kultur auch die Pflege der Psyche hervorheben muss.

Und damit der Geist unserem Körper keinen Streich spielt, gibt es nichts Besseres, als ihn vom Stress zu befreien, zum Beispiel therapeutische Arbeit mit einem Fachmann zu leisten oder ein Entspannungssystem im Meditationsstil zu praktizieren.

Andere sehr effektive Alternativen sind Treffen mit Freunden, der Familie oder mit Menschen, die unserem Geist einen Balsam des Friedens und der Harmonie geben. Und auch Sport zu treiben oder künstlerische Aktivitäten zu betreiben, kann eine hervorragende Therapie sein, die dazu beiträgt, unseren Geist von der Last zu befreien, die tägliche Verpflichtungen auslösen.

Dieses Gleichgewicht von Körper und Geist ist also die großartige Arbeit, die die Körperkultur vor sich hat.

Wenn wir in der Zwischenzeit feststellen, dass wir zusätzliche Hilfe benötigen und unser eigener guter Wille nicht ausreicht, können wir Fachleute wie physische Trainer, Ernährungsberater oder Psychotherapeuten konsultieren, die genau wissen, was wir tun müssen, oder, falls dies nicht der Fall ist, aufgeben , in Körper und Geist ausgeglichen zu sein.