Definition von Trotz

Ekel ist ein Gefühl, das auf sentimentaler Ebene erzeugt werden kann. Dieses Gefühl des Ressentiments gegenüber dem anderen kann bei der Trennung eines Paares intensiver erlebt werden, insbesondere wenn die verlassene Person die Entscheidung der Person, die beschlossen hat, die Beziehung zu beenden, nicht akzeptiert. Ekel entsteht, wenn die Person das Gefühl hat, eine Entscheidung akzeptieren zu müssen, die sie nicht mag und die sie nicht durch ihre eigene Entscheidung getroffen hat, sondern die ihr auferlegt wurde.

Eine plötzliche Veränderung, die schwer zu verarbeiten und zu verstehen ist

Ekel ist das Gefühl der Ernüchterung, das auftritt, wenn die Realität vor den Augen des Liebhabers seinen Weg findet, der akzeptieren muss, dass seine Geschichte eine unerwartete Wendung genommen hat. Eine Wendung, die dem Liebhaber einen bittersüßen Geschmack hinterlässt. Wenn eine Person nach einer Trennung von einem Paar das Gefühl von Trotz verspürt, schenkt sie den negativen Aspekten der gelebten Erfahrung mehr Aufmerksamkeit und fühlt sich auf mentaler Ebene durch Ressentiments, Frustration, Wut und Wut kontaminiert.

Die psychologischen Auswirkungen von Verlust

Ein verwirrter Mensch ist wütend auf den anderen und auch auf die Realität selbst. Manchmal können Menschen aufgrund dieses Gefühls des Trotzes auch bestimmte Maßnahmen ergreifen, um dem anderen Schaden zuzufügen. Unter diesem Gesichtspunkt ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass das Erleben dieses Gefühls etwas sehr Menschliches ist. Ethische Trotz sollte jedoch nicht die Entschuldigung sein, bestimmte ungerechte Handlungen auszuführen, da rational jeder Mensch die Fähigkeit hat, über seine reflektierenden Handlungen nachzudenken Gefühle.

Unkontrollierter Trotz kann zu persönlicher Besessenheit und Rache führen. In beiden Fällen nimmt der Schmerz noch mehr zu, wenn der Groll gefüttert wird.

Das Leben wieder aufbauen

Der Verlust, der nach der Trennung eines Paares entsteht, erzeugt einen bemerkenswerten Schock bei denen, die Trotz erfahren. Sie fühlen sich enorm frustriert und all ihre Bemühungen und Hoffnungen hängen mit dem Wunsch zusammen, ihren Ex zurückzugewinnen.

Der Jilted wird in die Rolle des Opfers gestellt, vor dem, der für diesen unverdienten Schmerz schuldig ist. Um Trotz zu überwinden, ist es daher sehr wichtig, über die Bezeichnungen "gut" und "schlecht" hinauszugehen, um zu verstehen, dass jeder Mensch für sich selbst glücklich sein muss, ohne in Abhängigkeit zu geraten.