Definition von Philanthropie

Philanthropie Es ist das Wort, das die Liebe zur menschlichen Rasse bezeichnet, die eine Person ausdrückt und die sich durch eine desinteressierte Hilfe für die andere Person manifestiert, insbesondere für die am stärksten gefährdeten Personen, die Hilfe benötigen.

Liebe zur Menschheit, die sich durch selbstlose Hilfe für die Bedürftigen manifestiert

Es besteht zum Beispiel aus a Sehr häufige Neigung des Menschen, die durch die Manifestation einer großen Liebe zum eigenen Geschlecht und zu anderen gekennzeichnet ist und die durch verschiedene Maßnahmen zur Förderung des Wohlergehens und des Gemeinwohls der Menschen zustande kommt und niemals erwartet wird ein anderes Etwas im Austausch für all die Liebe und Hilfe, die gegeben wird.

Das heißt, das berühmte Geben, aber ohne zu erwarten, etwas dafür zu erhalten.

Es sollte beachtet werden, dass Philanthropie nicht nur selbstlose Hilfe und Hilfe für diejenigen Menschen bedeutet, die uns am nächsten stehen, dh die in unserer Nähe leben, sondern auch für den Rest der Menschheit.

Philanthropie bewegt Sie im Grunde dazu, konstruktiv und rücksichtsvoll gegenüber anderen und auch gegenüber dem Planeten zu handeln.

Spenden und Freiwillige, ihre wichtigsten Manifestationen

Zu den häufigsten Formen gehören: Freiwilligenarbeit, Spenden, soziales Handeln, Schaffung von Stiftungen, deren Aufgabe es ist, den bedürftigsten Bevölkerungsgruppen zu helfen.

Philanthropie kann also von Einzelpersonen eingesetzt werden, aber auch von Gruppen und Organisationen, deren einziges Ziel es ist, mit verschiedenen Handlungen das Wohl aller zu fördern, und die in keiner Weise durch den Wunsch nach Profit oder persönlichem Interesse motiviert sind.

Gemeinnützige Nichtregierungsorganisationen sowie Organisationen, die Freiwilligenarbeit in Einrichtungen leisten, die Menschen in Situationen sozialer Verwundbarkeit unterstützen, damit sie ihre Lebensqualität verbessern können, sind Teil der Philanthropie.

Eine der Säulen der Philanthropie sind, wie wir bereits betont haben, Spenden, die darin bestehen können, dass der Spender Geld oder materielle Güter an eine andere Person auszahlt oder, falls dies nicht der Fall ist, an eine Einrichtung, die Menschen mit sozialen Bedürfnissen aus der ganzen Welt zusammenbringt In der Zwischenzeit kanalisiert die Institution Spenden und sorgt dafür, dass sie materialisiert bei denen ankommen, die sie brauchen.

Auf der anderen Seite impliziert Freiwilligenarbeit ein philanthropisches Konzept, das etwas neuartiger ist als Spenden, und besteht aus der Durchführung von Aufgaben und Aktivitäten, die dazu dienen, Menschen mit verschiedenen Bedürfnissen zu helfen und sie zu unterstützen.

Diese Aktion kann alleine oder als integraler Bestandteil einer Gruppe durchgeführt werden.

Zum Beispiel Hilfe für Obdachlose, denen ein Teller mit Essen und Mänteln gebracht wird; Lesen und Begleiten älterer Menschen in Pflegeheimen; Unterstützung für todkranke Kinder in Krankenhäusern, unter anderem.

Das Handeln von Freiwilligengruppen ist auch im Kontext von Naturkatastrophen oft sehr relevant und unerlässlich, da sie auch in diesen Situationen ihre edlen Dienste leisten.

Zweifellos sind diejenigen, die diese Aktivitäten ausführen, Besitzer großer Liebe und eines gewissen Maßes an sozialem Gewissen.

Einzelpersonen, Organisationen und Gruppen mit dieser Neigung sind im Volksmund bekannt als Philanthropen.

Gegenwärtig wird Philanthropie nicht nur von Millionen unbekannter Menschen eingesetzt, sondern hat auch eine große Förderung und Aktion seitens von berühmte Persönlichkeiten, unter anderem Sänger wie Shakira, U2's Bono ...

Der Ursprung des Konzepts geht zurück auf Römisches Reichgenauer gesagt zu 3. Jahrhundert n. Chrals sein Schöpfer der Kaiser Flavius ​​Claudius Julian, der sich durch die Wiederherstellung des Heidentums im Reich zum Nachteil der christlichen Religion auszeichnete und dann die traditionelle Nächstenliebe der Christen ersetzte, schlug die Ausübung der Philanthropie vor.

Inzwischen ist der gegenteilige Begriff der von Menschenfeindlichkeit was sich auf die Weigerung bezieht, eine enge und liebevolle Beziehung zu anderen aufrechtzuerhalten.

Obwohl es immer wieder vorkommt, dass das Konzept der Nächstenliebe austauschbar mit dem der Philanthropie verwendet wird, müssen wir sagen, dass beide in einigen Aspekten wie der Frage der Unterstützung und Hilfe für die Bedürftigsten zusammenfallen, obwohl sie sich in etwas Bestimmtem unterscheiden, das diese Nächstenliebe ist bringt eine Hilfe des Augenblicks, andererseits wird Philanthropie als Projekt vorgeschlagen, um die Mängel, unter denen viele ungeschützte Völker oder Gemeinschaften leiden, endgültig zu beheben.