Definition von Schmiede

Es ist mit dem Begriff bezeichnet Schmiede in der Werkstatt oder im Geschäft, in der ein Schmied tätig ist. Und das Schmiedehandwerk wird auch Schmiedekunst genannt. In der Schmiede wird im Grunde genommen das Eisenmaterial bearbeitet, um verschiedene Gegenstände herzustellen, oder um einige Elemente wiederherzustellen, die aus diesem Material hergestellt sind.

Kunst des Eisenbearbeitens und Werkstatt, in der es mit diesem Material arbeitet

Eisen, das Material, mit dem der Schmied schlechthin arbeitet, ist das vierthäufigste Metall in der Kruste unseres Planeten und macht per se 5% aus. Mittlerweile ist es das wichtigste in der Planetenmasse, da die Erde in ihrem Kern die größte Menge konzentriert aus Eisen. Der Kern des Planeten Erde besteht neben Nickel hauptsächlich aus Eisen in metallischer Form und erzeugt beispielsweise bei Bewegung ein Magnetfeld.

Grundelemente, mit denen der Schmied arbeitet: Amboss, Schmiede und andere

Während, Der Schmied ist die Person, die sich der Bearbeitung von Eisen- oder Stahlgegenständen mit bestimmten manuellen Werkzeugen wie der Schmiede, dem Amboss, dem Hammer, der Zange und den Formen widmet, um sich biegen, hämmern oder andere Aktionen ausführen zu können neigt dazu, das Metall zu formen, wenn es sich in einem plastischen Zustand befindet.

Die Schmiede ist der physikalische Ort, an dem dem Metall Wärme zugeführt wird, und zum Beispiel muss das dort erzeugte Feuer kontrolliert werden und eine bestimmte Temperatur haben.

Und der Amboss ist ein großer Stahlblock, der als Stütze für die verschmolzenen Teile verwendet wird. Sie arbeiten daran.

Traditionell wird Metall Wärme ausgesetzt, bis es weißglühend und glühend heiß wird, um es später dem Schmiedevorgang zu unterziehen.

Bars, Möbel jeglicher Art wie Tische, Stühle, Sessel, Bänke, Skulpturen, Werkzeuge, Waffen, Küchenutensilien, Glocken und dekorative Elemente erweisen sich als die gängigsten Hersteller, die von Schmieden in einer Schmiede hergestellt und hergestellt werden.

Ein alter Handel

Schmiede mit viel Erfahrung, das heißt, die das Handwerk seit vielen Jahren entwickeln, werden geschult, um mit sehr geringem Aufwand Produkte von ausgezeichneter Qualität herzustellen, die dem Ort, an dem sie sich befinden, ein raffiniertes Aussehen verleihen.

Der Schmiedehandel ist sicherlich ein Jahrtausend alt, er ist seit vielen Jahren in den Gemeinden präsent, auch wenn wir die Geschichte klassischer Mythologien wie der griechischen und römischen betrachten, stellen wir fest, dass die Figur des Schmieds durch Gottheiten geschätzt wurde, die die Büro, so ist der Fall des griechischen Hephaistos und des römischen Vulkaniers. Sowohl Hephaistos als auch Vulkanier hatten eine unglaubliche und einzigartige Fähigkeit, Eisen zu bearbeiten. Selbst eine ihrer großen Aufgaben war der Bau der meisten Waffen und Rüstungen, die die Götter trugen.

Der Dreizack von Poseidon (griechischer Gott des Meeres), mit dem er das Wasser rührte, wurde von Hephaistos gebaut.

Beteiligt an der Planung, Dekoration und dem Bau von Gebäuden und Infrastruktur in Städten

Gegenwärtig haben die Produkte, die ein Schmied im Bereich Design und Dekoration herstellt, eine besondere Vorliebe sowohl für Designer als auch für die breite Öffentlichkeit, die sie einerseits für den von uns erwähnten Hauch von Unterscheidung konsumiert. Andererseits sind ihre Elemente länger, da sie Elemente, Gegenstände und Möbel sind, die aus Materialien bestehen, die so stark wie Eisen oder Stahl sind, und sie erfordern keine extreme Pflege. Zum Beispiel kann ein Eisenstuhl im Freien gelassen werden, ohne seine Struktur wesentlich zu beschädigen, und er kann Regen, Kälte und Feuchtigkeit unter anderem schlechtem Wetter standhalten.

Auf der anderen Seite ist Schmiedekunst eine grundlegende Aktivität beim Bauen und Aufbau der Infrastruktur einer Stadt, da durch sie Bleche, Balken und Stangen hergestellt werden können, die sich als entscheidend für die Durchführung eines Bauprojekts herausstellen.

Ein Haus zu bauen, ein Gebäude wäre ohne das Eingreifen der Schmiede unmöglich.

Eine der Spezialitäten in der Schmiede ist es, die Hufeisen auf die Hufe der Pferde zu legen. Dieser Typ arbeitet mit schwarzem Eisen, wobei die Farbe auf die Oxidschicht zurückzuführen ist, die sich während des Erhitzens auf der Oberfläche des Metalls ablagert.