Definition des Privatsektors

Der Privatsektor ist eine Gruppe von Wirtschaftstätigkeiten, die nicht vom Staat kontrolliert werden. Während im öffentlichen Sektor die führende Rolle in den Händen des Staates liegt, ist im privaten Sektor das Unternehmen das grundlegende Element.

Wenn wir sagen, dass das Privatunternehmen der Motor dieses Sektors ist, müssen wir berücksichtigen, dass es keine Rolle spielt, wie groß sein Volumen ist oder welche Rechtsform es hat. Ein Unternehmen kann von einer Einzelperson unabhängig oder von Tausenden von Arbeitnehmern gegründet werden und hat rechtlich unterschiedliche organisatorische Optionen (Kommanditgesellschaft, Aktiengesellschaft, Personengesellschaft, vorübergehende Vereinigung von Unternehmen oder UTE ...). In jedem Fall ist das Hauptziel des Privatsektors der wirtschaftliche Nutzen der Produkte oder Dienstleistungen, die er in einem Markt zu vermarkten versucht, in dem er mit anderen Unternehmen konkurriert.

Mit dem Ziel, Geld zu verdienen

Der wirtschaftliche Nutzen ist der grundlegende Aspekt des Privatsektors, aber nicht der einzige. Es muss berücksichtigt werden, dass die verschiedenen Unternehmen Arbeitsplätze in den verschiedenen Wirtschaftssektoren schaffen und die Beschäftigung eine offensichtliche soziale und nicht ausschließlich wirtschaftliche Dimension hat.

Ein weiteres relevantes Thema im privaten Sektor ist seine soziale Verantwortung. In den letzten Jahren haben einige Unternehmen Kriterien aufgenommen, die nicht ausschließlich wirtschaftlich sind, um ihre Tätigkeit zu steuern. Man könnte sagen, dass Ethik und bestimmte Werte Teil des Unternehmergeistes sein können. Diese Realität erhält den Namen Corporate Social Responsibility (CSR). Das grundlegende Merkmal dieser Unternehmen ist, dass ihre soziale Dimension (zum Beispiel ihr Engagement für die Umwelt) freiwillig ist.

Debatte über den privaten oder öffentlichen Sektor

In der Wirtschaft gibt es eine klassische Debatte über die Bedeutung der beiden Sektoren. Aus einigen politischen Positionen wird die Rolle der privaten oder öffentlichen Sphäre verteidigt. Für einige muss der öffentliche Sektor erhalten und gestärkt werden, da er eine Garantie für Gleichheit und soziale Gerechtigkeit darstellt und es sozialen Ungleichgewichten ermöglicht, nicht so tief zu gehen. Für andere ist der öffentliche Sektor ineffektiv, sehr teuer und interventionistisch, daher verstehen sie, dass der private Sektor als wahrer Motor der Wirtschaft verwendet werden muss und die Öffentlichkeit auf ein Minimum beschränkt.

Aus ideologischer Sicht wären die Unterstützer des Privatsektors die liberalen oder neoliberalen politischen Formationen und die Verteidiger der Öffentlichkeit die sozialdemokratischen Ideologien.

In der Praxis sind die beiden Sektoren im wirtschaftlichen Bereich miteinander verbunden, da einige öffentliche Dienstleistungen von privaten Stellen durch Konzessionen oder Vergabe von Unteraufträgen an Dienstleistungen verwaltet werden.