Definition der sozialen Beziehungen

Beziehung heißt die Korrespondenz oder Verbindung, die zwischen etwas oder jemandem mit einer anderen Sache oder mit einer anderen Person hergestellt wird. Unterdessen sind soziale Beziehungen jene sozialen Interaktionen, die durch soziale Normen zwischen zwei oder mehr Personen geregelt werden, die jeweils eine soziale Position und eine soziale Rolle spielen.

Sie fördern die Gruppenkultur und fördern die Sozialisation

Soziale, zwischenmenschliche Beziehungen legen in gewisser Weise die Richtlinien der Gruppenkultur und ihrer Weitergabe durch den Sozialisierungsprozess fest und fördern Wahrnehmung, Motivation, Lernen und Überzeugungen. Innerhalb dieser Gruppe, die als soziale Beziehungen bezeichnet wird, finden wir die folgenden Arten von Beziehungen: Freundschaft, Familie, Arbeit, unter anderem.

Soziale Beziehungen erweisen sich als Ergänzung im Leben eines Menschen als die Beziehung, die wir zu uns selbst haben, dann die Tatsache, dass Der Umgang mit anderen Menschen ist eine notwendige und wesentliche Frage des täglichen Lebens. Infolge dieser Situation bestehen Psychologen auf emotionaler Bildung in diesem Sinne der Förderung des sozialen Aspekts, da positive Einstellungen zum Leben erleichtert werden, die die Entwicklung sozialer Kompetenzen ermöglichen.

Soziale Beziehungen entwickeln sich meist innerhalb einer sozialen Gruppe, die auch als organische Gruppe bezeichnet wird. Jede Person innerhalb der sozialen Gruppe wird eine wechselseitige Rolle innerhalb der Gesellschaft spielen und nach den gleichen Normen, Werten und Zielen handeln, die immer vereinbart wurden, um das Gemeinwohl der Gruppe zu befriedigen.

Der Mensch ist ein überaus soziales Wesen, das diese Beziehungen zum Leben braucht

Eine soziale Beziehung wird ein Mittel sein, um bestimmte Ziele wie einen Zweck zu erreichen. Der Mensch ist bekanntlich ein überaus soziales Wesen, daher braucht er fast die Luft, die ihm das Atmen ermöglicht, um mit anderen Menschen der gleichen Art in Kontakt zu sein.

Während Ein grundlegendes Element in jeder sozialen Beziehung ist die KommunikationDies ist die Fähigkeit, die Menschen haben, Informationen aus ihrer Umgebung zu erhalten und diese dann mit dem Rest der Menschen, mit denen sie interagieren, zu teilen.

Soziale Beziehungen sind im Leben eines jeden Menschen sehr wichtig, im Prinzip, weil der Mensch durch sie Liebe, Zuneigung, Eindämmung empfängt und andererseits, weil sie Einsamkeit und Isolation beseitigen, Probleme, die die Seele immer traurig machen und die sie auslösen können körperliche und geistige Erkrankungen. Das heißt, soziale Beziehungen sind immer gut für den Geist und für den Körper.

Schwierigkeiten und wie man damit umgeht

Jetzt müssen wir sagen, dass die meisten sozialen Beziehungen, die wir in unserem Leben aufbauen, mit Freunden, Familie, mit einem Partner, mit Mitarbeitern, nicht immer einfach und einfach sind, sondern manchmal sehr komplex sein können und Schmerzen und Qualen verursachen , Wut, unter anderen Emotionen in Menschen.

Es ist üblich, dass soziale Beziehungen Meinungsverschiedenheiten darüber hervorrufen, wie ein Problem angegangen oder gelöst werden soll, Missverständnisse, Kommunikationsprobleme, unangenehme Stille, Wut, Distanzierung und ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es selbstverständlich ist, dass Menschen tendenziell mehr Affinitäten zu ihnen haben einige Menschen als mit anderen, und dann trägt dies natürlich auch dazu bei, dass in sozialen Beziehungen mit einigen, für die wir nicht wirklich sympathisieren, Unstimmigkeiten entstehen, sondern im Gegenteil.

Und dies ist oft der Fall, weil es notwendig ist, die Individualität und Selbstsucht, die uns normalerweise beherrschen, beiseite zu legen, um soziale Beziehungen am Leben zu erhalten und in gutem Zustand zu bleiben, um eine zufriedenstellende Verbindung mit dem anderen, mit seinen Bedürfnissen, mit seiner Welt herzustellen.

Aber es gibt noch eine andere Seite der Medaille, in der soziale Beziehungen uns einzigartige, unvergessliche, liebevolle und glückliche Momente bieten, die unter anderem auf Umarmungen, Küsse, Telefonanrufe, Feiern, Unterstützung und liebevolle Worte zurückzuführen sind, die uns von diesen Menschen gewidmet wurden mit wem wir sehr glücklich sozial interagieren.

Das Öffnen des Herzens, das Vertrauen und das Weglegen der Individualität sind Schlüssel zum Erreichen dauerhafter sozialer Beziehungen, und wir können in diesem Sinne nicht ignorieren, dass das, was die Person in dieser Hinsicht im Familienkern gelernt hat, auch sehr wichtig ist, da normalerweise das Kind, das sie nimmt ein Beispiel und verinnerlicht einige Modelle, die er in seinen Eltern und in seinem engsten familiären Umfeld schätzt.