Definition der Ideologie

Ideologie ist definiert als eine Reihe von individuellen, Gruppen- oder sozialen Überzeugungen und Ideen, die das besitzende Subjekt bestimmen und es auf besondere Weise in die bestehende Realität einordnen. Obwohl eine Ideologie einerseits als eine individuelle Denkweise verstanden wird, in der unterschiedliche Präferenzen, Entscheidungen, Überzeugungen und Ideen vorhanden sind, kann sie auch als das System von Ideen einer sozialen Gruppe verstanden werden, das durch sie ausgedrückt wird soziale Gruppe alles.

Die Ideologie kann drei Hauptziele und gut differenzierte Ziele verfolgen: Beibehaltung der bestehenden Realität (dies sind jene Ideologien, die das System bewahren wollen oder "konservativ"), Rückkehr zu früheren Realitäten (Ideologien, die als "reaktionär" bekannt sind, da sie a implizieren ändern, aber in Regression) oder die Realität auf progressive oder revolutionäre Weise in Richtung neuer sozialer Formen transformieren (dies sind revolutionäre oder reformistische Ideologien).

Ideologien können wiederum von unterschiedlicher Art sein: politisch, kulturell, wirtschaftlich, sozial, moralisch, institutionell oder religiös. Manchmal gibt es Übereinstimmungen zwischen verschiedenen Arten von Ideologien, beispielsweise zwischen einigen politischen und wirtschaftlichen Ideologien oder zwischen religiösen und moralischen Ideologien. Im Gegensatz zum Begriff der Weltanschauung (der die Gesamtheit einer Gesellschaft oder Zivilisation darstellt) impliziert der Begriff der Ideologie immer die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe von Menschen, die von Natur aus einer anderen gegenüberstehen. In den meisten Fällen impliziert die Ideologie einen bestimmten Dogmatismus, gerade wegen dieser Opposition gegen verschiedene Denksysteme, und hier haben sich einige Ideologien im Laufe der Geschichte vom einfachen Dogmatismus zum tiefen Totalitarismus entwickelt.

Einige der uns heute bekanntesten Ideologiebeispiele sind Liberalismus, Nationalismus, Sozialismus, Kommunismus, Faschismus, Anarchismus und Naturschutz (auf politischer Ebene); Feminismus, umweltbewusste Ideologien, Antiglobalisierung, für Rassen- und Sexualgleichheit, für Gedankenfreiheit und Pazifismus (auf sozialer und kultureller Ebene); Christentum, Judentum oder Buddhismus unter anderem (auf religiöser Ebene).