Definition der Selbsteinschätzung

Das Selbsteinschätzung Es ist eine Methode, die darin besteht, die eigene Kapazität, die für diese oder jene Aufgabe oder Aktivität zur Verfügung steht, sowie die Qualität der geleisteten Arbeit, insbesondere im pädagogischen Bereich, selbst zu bewerten.

Verfahren, das darin besteht, die eigenen Fähigkeiten oder Kenntnisse in einem bestimmten Bereich selbst zu bewerten und zu bewerten

Die Menschen sind eher an den typischen regelmäßigen Bewertungsprozess gewöhnt, den wir auf Betreiben der Schule oder Universität durchlaufen, bei dem es die Lehrer sind, die bewerten, ob das Wissen richtig erlernt wurde. Dieses Verfahren ist extern, dh es wird von einem Dritten, dem Lehrer, durch eine mündliche oder schriftliche Prüfung oder durch Vorlage einer praktischen Arbeit durchgeführt.

In der Zwischenzeit kann die Bewertung auch persönlich sein und in der Verantwortung jedes Einzelnen liegen, wie wir in dieser Überprüfung ansprechen und lernen werden. Mit dieser Methode kann eine Person ihr Wissen über ein Thema messen und beispielsweise wissen, ob sie angemessen ist oder ob sie noch mehr lernen muss, um es zu beherrschen.

Die Selbsteinschätzung wird normalerweise von einer Person, einer Organisation, einer Institution oder einer Einrichtung verwendet, da sie ein sehr praktisches Instrument ist, um Fortschritte und Abweichungen von Zielen, Programmen, Plänen usw. zu erkennen Verbesserungen der Funktionalität eines Prozesses oder Systems hängen davon ab. Im Falle eines Unternehmens besteht die Selbsteinschätzung aus einer detaillierten und regelmäßigen Überprüfung durch die Person, die für die Verbesserung des Betriebs desselben verantwortlich ist.

In der Zwischenzeit wird das Subjekt, das sich selbst bewertet, den Prozess der Bewertung seiner eigenen Verhaltensweisen, Ideen und erlernten Kenntnisse in die Hand nehmen.

Ein sehr nützliches Werkzeug, wenn es ehrlich gemacht wird

Obwohl dieses Werkzeug im Hinblick auf die Objektivität diskutiert wird, die sich aus der Selbsteinschätzung von jemandem ergeben kann, kann die Bedeutung, die sich daraus ergibt, nicht geleugnet werden, wenn der Einzelne es mit absoluter Ehrlichkeit ausführt, was eindeutig die Grundidee dieses Prozesses ist.

Wie ist der Prozess?

Das Selbsteinschätzung des Bewusstseins Es ist ein introspektiver Prozess, der es ermöglicht, zunächst die eigenen Verhaltensweisen und Gedanken zu visualisieren und dann zu beurteilen, um bei Bedarf diejenigen zu bestrafen, die nicht auf der Grundlage von Korrekturmaßnahmen zum festgelegten Ziel führen.

Gewinne

Im akademischen Bereich ist es wichtig, dass Lehrer ihre Schüler in diesem Sinne ermutigen und unterrichten, da sie nicht nur Autonomie erhalten, sondern auch wirklich annehmen können, was sie wissen oder nicht, und sie auch verantwortungsbewusster machen, weil sie erhalten die Fähigkeit, diejenigen zu sein, die beurteilen, ob sie das Thema gelernt haben oder nicht, und daraus offensichtlich ein Bewusstsein ableiten.

Auf der anderen Seite ist es sehr vorteilhaft, da es dem Schüler hilft, andere Themen wie die Fähigkeit zur Analyse und Reflexion zu entwickeln.

Dies bedeutet nicht, dass der Lehrer verschwindet, geschweige denn, dass der Lehrer an der Seite ist, die den Schüler führt und ihm Werkzeuge zur Verfügung stellt, damit er diesen Prozess durchführen kann, der Vorteile auf der Bildungsebene bringt, aber auch persönlich der Student.

Im Rahmen der Schulbildung gewinnt diese Praxis die größte Kraft. denn es hilft, die Schüler sowohl ihre Schwächen als auch ihre Stärken zu kennen und somit Protagonisten ihrer eigenen kognitiven Leistungen zu sein. Der Lehrer wird dabei eine grundlegende Rolle spielen, da er den Schüler in das Management von Techniken einführt, damit er selbst Früchte tragen kann.

Ebenso ist es wichtig, dass sich die Lehrer selbst einer Selbstbewertung unterziehen, um zu wissen, ob der Bildungsprozess angemessen ist und ob Änderungen erforderlich sind, um maximale Zufriedenheit zu erzielen.

Medizin: Die Relevanz der diagnostischen Selbstbewertung für die Früherkennung von Krankheiten

Auf der anderen Seite im Bereich der Medizin, diagnostische Selbsteinschätzung Es stellt sich als enorme Hilfe heraus, wenn es um die Früherkennung einiger Krankheiten geht. Dies ist der Fall bei der Selbsteinschätzung, die Frauen empfohlen wird, um ihre Brüste herum durchzuführen, um selbst festzustellen, ob sie Klumpen aufweisen, die dies können oder nicht Brustkrebs auslösen.

Diese persönliche Erkenntnis, die Frauen regelmäßig und intensiv empfohlen wird, ist eine enorme Hilfe für die Medizin, die sich mit der Diagnose, Behandlung und Heilung dieser Art von Krebs befasst, da sie es ermöglicht, einen Fall rechtzeitig anzugreifen und offensichtlich größere Chancen zu haben geheilt.

Daher müssen die Fachleute dieser Fachrichtung ihren Patienten beibringen, diese Selbstuntersuchung zu Hause durchzuführen, und bei Unregelmäßigkeiten angeben, dass sie einen Besuch abstatten müssen, um den Fall eingehend zu untersuchen.

Obwohl wir nur die häufigsten erwähnen, erweist sich die Selbstbewertung in jedem Bereich als integraler Bestandteil des Prozesses, sich selbst zu kennen, als sehr wichtig, solange dies auf ernsthafte, nachdenkliche, ehrliche Weise und mit dem Ziel geschieht zu verbessern.