Definition von Zucker

Das Zucker ist ein Substanz mit süßem Geschmack und weißer Farbe, kristallisiert zu winzigen Körnern, das hauptsächlich aus Rüben gewonnen wird, in Ländern mit gemäßigtem Klima und solchen mit tropischen klimatischen Eigenschaften, aus Zuckerrohr, aus der Konzentration und Kristallisation seines Saftes.

Substanz von weißer Farbe, süßem Geschmack und die in kleinen kristallisiert wird, die aus Rüben oder Zuckerrohr gewonnen wird

Weitere Überlegungen zu Zucker sind, dass er zur chemischen Gruppe der Kohlenhydrate gehört und in Wasser löslich ist.

Aromen verbessern

Der ursprüngliche und einzigartige süße Geschmack von Zucker kann durch den Geschmackssinn, durch die Zungenspitze, die der Bereich ist, in dem die Geschmacksknospen angeordnet wurden, erkannt werden.

Wenn es um Lebensmittel geht, ist Zucker ein sehr beliebtes Lebensmittel beim Menschen, da es eine weit verbreitete Zutat ist, wenn es um Lebensmittel geht Aromen verbessernIn Lebensmitteln stellt der Verzehr kein Vitamin oder Mineral dar, da er leere Kalorien liefert, dh keine Vitamine und Mineralien enthält.

Vor- und Nachteile von Zucker

In Bezug auf dieses Problem, dass Zucker dem Körper keinerlei essentielle Nährstoffe liefert, müssen wir sagen, dass er in der angemessenen und konformen Dosis gesund ist, dh wenn jemand große Mengen Zucker konsumiert, kann er unter einem damit verbundenen Gesundheitsproblem leiden zu diesem Überschuss ist dies der Fall bei Diabetes.

Glukose oder Zucker gibt unserem Gehirn und Körper Energie, aber wenn sie übermäßig konsumiert wird, werden natürlich eine Reihe relevanter Probleme ausgelöst, die zu dem oben genannten Diabetes hinzugefügt werden, wie Fettleibigkeit, Karies, arterielle Hypertonie , unter den häufigsten.

Um die Probleme zu verringern, die manchmal zu einem übermäßigen Zuckerkonsum führen, denn wir dürfen nicht vergessen, dass es laut Ärzten eine Substanz ist, die viel Sucht hervorruft und die viele Menschen nicht kontrollieren können, dass Produkte entwickelt wurden, um sie zu ersetzen, wie z B. Süßstoffe oder Lebensmittel und Getränke ohne Zucker oder mit geringerer Präsenz.

Um auf einen Vorteil hinzuweisen, müssen wir sagen, dass Zucker ein natürliches Beruhigungsmittel ist, da er das menschliche Nervensystem nährt, weil Neuronen sich von Glukose ernähren und so Ruhe aus Angst, Anspannung und Induktion in den Schlaf erzeugen.

Klassen von Zuckern

Es gibt verschiedene Zuckersorten, von denen die folgenden hervorstechen: weißer Zucker (enthält 99,5% Saccharose), raffinierter Zucker (es hat zwischen 99,8 und 99,9% Saccharose), brauner oder schwarzer Zucker (Es wird kristallisiert und zentrifugiert, aber es wird nicht raffiniert, daher behält es eine dunkle Färbung bei) und blonder Zucker (Es hat weniger Dunkelheit als brauner Zucker und einen höheren Prozentsatz an Saccharose).

In der Rangliste der zuckerproduzierenden Länder Brasilien rangiert auf Platz eins, gefolgt von anderen wie Argentinien, China und die Vereinigten Staaten.

Verwendung in der Gastronomie

Wenn wir uns mit dieser Substanz befassen, können wir es nicht vermeiden, auf die gastronomische Verwendung von Zucker Bezug zu nehmen, da dieser zweifellos ein Star bei der Herstellung vieler essbarer Zubereitungen, insbesondere von Desserts, ist.

Die charakteristische Süße dieser Substanz trägt offensichtlich zu der dieser typischen Gerichte bei, die nach den Mahlzeiten eingenommen werden.

Es wird auch häufig verwendet, um den beliebtesten Heißgetränken wie Kaffee, Tee und Mate Geschmack zu verleihen. Durch die Zugabe von Zucker werden sie von ihrem ursprünglichen, eher bitteren oder zuckerfreien Geschmack befreit.

Wenn Zucker über seinen Zersetzungspunkt erhitzt wird, erhalten wir das, was als bekannt ist Süßigkeiten, eine hellbraune Substanz mit einer schweren Konsistenz, die nach einigen Minuten aushärtet. Karamell wird speziell zu Desserts wie Flan verwendet.