Definition der Entschädigung

Das Konzept, das uns in dieser Überprüfung beschäftigt, wird in unserer Sprache häufig verwendet, insbesondere im Bereich des Rechts, um den wirtschaftlichen Ausgleich zu bezeichnen, den eine Person verlangen kann, die das Gefühl hat, auf der Ebene der Arbeit, der Moral oder der Wirtschaft geschädigt worden zu sein.

Wirtschaftliche Entschädigung für eine Person, die nachweislich moralisch, wirtschaftlich oder arbeitsrechtlich geschädigt wurde

Das Vergütung ist der Entschädigung einer Person aufgrund eines erlittenen Schadens.

Wenn eine Person von einer anderen Person geschlagen oder verletzt wird, erscheint sie vor den entsprechenden Gerichten, um ein Verfahren gegen die Person einzuleiten, die sie angegriffen hat. Wenn die Tatsache zuverlässig bewiesen ist, ist es normal, dass die Gerichte über eine Wiedergutmachung entscheiden , im Volksmund als Entschädigung bekannt, und bestehend aus Bargeld.

Der Begriff wird hauptsächlich im Bereich des Rechts verwendet und ermöglicht es, sich auf die Transaktion zu beziehen, die zwischen einem Gläubiger oder Opfer und einem Schuldner oder Opfer durchgeführt wird, dh es ist die Entschädigung, die eine Person verlangen und schließlich als erhalten kann eine Folge des Schadens oder des Versagens aufgrund einer Schuld, die eine andere Person oder Organisation ihm schuldet.

Das Opfer wird einen bestimmten Geldbetrag verlangen, der in irgendeiner Weise dem erlittenen Schaden oder den Gewinnen oder Vorteilen entsprechen muss, die er erhalten hätte, wenn der Schaden, für den er Opfer geworden ist, nicht eingetreten wäre. Deshalb sprechen wir in diesen Fällen generell von Schadensersatz.

Arten der Entschädigung

Es gibt zwei Arten der Entschädigung, die sich in der Art des verursachten Schadens unterscheiden.

Einerseits die vertragliche Entschädigung, die vom Gläubiger beantragt werden, wenn ein Verstoß gegen die in einem von ihm und vom Schuldner unterzeichneten Vertrag rechtzeitig festgelegten Bestimmungen vorliegt.

Und dann ist da noch die außervertragliche EntschädigungDies ist der Fall, wenn eine andere Person oder ein Vermögenswert des Gläubigers beschädigt oder verletzt wird und kein Vertrag besteht.

Wann kann es geltend gemacht werden?

Eine Entschädigung kann nicht nur bei direktem Schaden eines Schuldners oder Täters erforderlich sein, sondern auch bei einem Vertrag mit einer Versicherungsgesellschaft.

Das heißt, es ist üblich, dass Menschen einige ihrer wertvollsten persönlichen Vermögenswerte wie Häuser, Autos gegen Unwägbarkeiten wie Diebstahl, Kollisionen oder sogar Brände versichern. Durch die Zahlung einer monatlichen Gebühr an eine Versicherungsgesellschaft wird das persönliche Vermögen des Kunden gegen die Nachfolge einer der oben genannten Eventualverbindlichkeiten geschützt. Wenn einer dieser Ansprüche eintritt, kann eine Entschädigung von der vertraglich vereinbarten Gesellschaft verlangt werden, die die Entschädigung leisten muss Schäden, die gemäß den in dem rechtzeitig abgeschlossenen Vertrag unterzeichneten Bedingungen entstanden sind.

Auf der anderen Seite klingt der Begriff im Arbeitsbereich sehr nach der Bezeichnung einer Vergütung, die ein Mitarbeiter normalerweise verlangt, wenn er ohne zwingenden Grund entlassen wird. Beispielsweise kann er die Zahlung einer Vergütung verlangen, mit der er in engem Zusammenhang steht die Anzahl der Jahre, Monate oder Tage gearbeitet.

Das Arbeitsrecht ist von solchen Fällen geplagt, in denen Menschen, die berufstätig waren und plötzlich von einem Tag zum nächsten und ohne einen bestimmten und rechtzeitigen Grund entlassen wurden, entlassen werden.

Die Gesetze der ganzen Welt schützen diese Situation des mangelnden Schutzes, in der der Arbeitnehmer entlassen wird, und dann ist es möglich, den Arbeitgeber zu verklagen, und in den meisten Fällen ist die Reaktion günstig, da er unter den gesetzlich festgelegten Bedingungen eine Entschädigung erhalten kann.

Menschen nutzen diese gesetzlich vorgeschlagene Ressource in großem Umfang, wenn sie sich in einigen ihrer Rechte und in den bereits erwähnten Kontexten betroffen fühlen.

In jedem Fall müssen wir sagen, dass es in einigen Fällen unmöglich ist, Beweise zu sammeln, die den Nachweis des Schadens ermöglichen, und dies muss in jedem Fall berücksichtigt werden, bevor ein Anspruch geltend gemacht wird.

Wenn jedoch alle verlässlichen Beweise vorliegen, um die Begehung eines Schadens durch eine andere Person oder Organisation nachzuweisen, ist es sehr einfach, vor Gericht eine positive Stellungnahme einzuholen.

Anwälte sind die Fachleute, die zur Einleitung dieser Art von Ansprüchen eingesetzt werden, und diejenigen, die für die Durchführung aller Präsentationen im Namen ihres Mandanten verantwortlich sind.

Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, erhalten Sie eine Zahlung, normalerweise einen festgelegten Teil dessen, was das Opfer als Entschädigung erhält.

Auch der Begriff Entschädigung wird verwendet, um zu bezeichnen das, womit der Schaden kompensiert wird.